Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2012

13:42 Uhr

Kaufhof-Bieter

Ermittlungen gegen Benko eingestellt

Jetzt ist es amtlich: Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Rene Benko eingestellt. Dem Mitbieter um die Kaufhaus-Kette Kaufhof Benko war Geldwäsche vorgeworfen worden.

Entlastet: René Benko. dpa

Entlastet: René Benko.

WienDie Wiener Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Kaufhof-Bieter Rene Benko wegen des Verdachts der Geldwäsche eingestellt. „Ein belastendes Verhalten war nicht nachweisbar“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Damit bestätigte sie eine von Benkos Immobilien-Holding Signa verbreiteten Bericht des österreichischen Nachrichtenmagazins „Format“.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche hatten Benko im Bieterrennen um die Warenhauskette Kaufhof gebremst. Zuletzt wetteiferte neben Benko auch Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen um einen Zuschlag - der bislang nicht erfolgt ist.

Benko gegenüber „Format“: „Auch wenn man selbst von seiner Unschuld überzeugt ist, sind solche Ermittlungen naturgemäß alles andere als angenehm“.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×