Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2014

09:21 Uhr

Klamme Baumarktkette

Vorerst kein Verkauf von Baumax

Die Baumarktbranche kommt nicht zur Ruhe. Nun ranken sich Gerüchte um den Verkauf der österreichischen Kette Baumax. Doch der Firmenchef wiegelt ab.

Noch ist Baumax nicht so betroffen wie die insolvente Kette Praktiker. dpa

Noch ist Baumax nicht so betroffen wie die insolvente Kette Praktiker.

WienDie angeschlagene österreichische Baumarktkette Baumax steht nach Einschätzung ihres designierten Firmenchefs nicht vor einem unmittelbaren Verkauf. „Sicher nicht jetzt mitten im Umbau”, sagte Michael Hürter dem Nachrichtenmagazin „News” vom Donnerstag. Er ist bereits im Baumax-Vorstand und soll die Führung des Unternehmens, das der Gründerfamilie Essl gehört, ab April übernehmen. „Allgemein gesprochen hat man nach einer Restrukturierung mehr Optionen”, sagte er.

Baumax steckt bereits seit längerem in der Krise. Das Unternehmen stehe „nicht gut da”, sagte Hürter. Vor allem in den osteuropäischen Ländern habe Baumax mit Schwierigkeiten zu kämpfen. In der Vergangenheit war daher auch über eine Kooperation mit der deutschen Baumarktkette Praktiker spekuliert worden - bevor diese Insolvenz anmelden musste.

Dem Blatt zufolge waren auch Investmentbanken mit der Suche nach einem Käufer für die österreichische Kette mit 160 Standorten beauftragt. Es habe jedoch keinen "ganzheitlichen Verkaufsauftrag" gegeben, sagte Hürter der Zeitung.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×