Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2014

12:12 Uhr

Konsumgüterkonzern

Konjunkturabkühlung bremst Unilever

Die Schwächen im Hoffnungsmarkt China haben Unilever im dritten Quartal belastet. Der Umsatz des Konsumgüterkonzerns ist deutlich gefallen. Auch in Europa laufen die Geschäfte des Dove-Seifen-Herstellers nicht besser.

Dove-Shampoos in einem Supermarkt in Indien: Die Konjunkturabkühlung in den Schwellenländern macht Unilever zu schaffen. Reuters

Dove-Shampoos in einem Supermarkt in Indien: Die Konjunkturabkühlung in den Schwellenländern macht Unilever zu schaffen.

LondonDie schwächelnde Weltwirtschaft bremst den britisch-niederländischen Konsumgüterkonzern Unilever. Vor allem die Konjunkturabkühlung in den Schwellenländern – insbesondere in China – mache den Geschäften weiterhin zu schaffen, teilte der Hersteller von Magnum-Eis, Knorr-Suppen und Dove-Seife am Donnerstag mit. Aber auch in Europa sei eine Wende nicht in Sicht. Lediglich in Nordamerika laufe es etwas besser.

Der Umsatz des Nestle -Konkurrenten fiel im dritten Quartal um zwei Prozent auf 12,2 Milliarden Euro. Bereinigt um Sondereffekte stiegen die Erlöse zwar um 2,1 Prozent, sie blieben aber deutlich hinter den Expertenprognosen zurück. „Die makro-ökonomischen Bedingungen setzen die Verbraucher weiter unter Druck“, sagte Konzernchef Paul Polman.

Top-Ten-Kosmetikmarken nach Markentwert (2013)

Olay (Oil of Olaz), USA

2013: 11,7 Millarden Dollar (nahezu unverändert gg. 2012)

L'Oréal, Frankreich

2013: 8,7 Millarden Dollar (plus 13 Prozent gg. 2012)

Neutrogena, USA

2013: 6,9 Millarden Dollar (plus 11 Prozent gg. 2012)

Nivea, Deutschland

2013: 5,8 Millarden Dollar (plus fünf Prozent gg. 2012)

Lancôme, Frankreich

2013: 5,5 Millarden Dollar (plus acht Prozent gg. 2012)

Avon, USA

2013: 5,2 Millarden Dollar (minus 34 Prozent gg. 2012)

Dove, Großbritannien

2013: 4,2 Millarden Dollar (minus 16 Prozent gg. 2012)

Estée Lauder, USA

2013: 3,9 Millarden Dollar (plus fünf Prozent gg. 2012)

Bioré, Japan

2013: 3,4 Millarden Dollar (plus ein Prozent gg. 2012)

Christian Dior, Frankreich

2013: 3 Millarden Dollar (plus 16 Prozent gg. 2012)

Quelle

Brand Finance / Markenwerte 2013, errechnet u.a. auf Basis von Umsatzerwartungen, Kundenbindung und durchsetzbaren Preisen

Die Entwicklung verschreckte die Anleger: Unilever-Aktie gab im frühen Handel rund vier Prozent nach.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×