Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2005

12:54 Uhr

Kräftiges Umsatzplus

Würth-Gruppe eilt von Rekord zu Rekord

Im Geschäftsjahr 2004 hat die Würth-Gruppe ihren Umsatz kräftig gesteigert. Der Umsatz stieg um 13,7 % auf 6,2 Mrd. €, teilte das nach eigenen Angaben weltgrößte Handelsunternehmen für Befestigungs- und Montagetechnik am Freitag in Künzelsau (Hohenlohekreis) mit.

HB KÜNZELSAU. Bereinigt um Währungseffekte und Firmenzukäufe habe das Wachstum zehn Prozent betragen. Würth beschäftigt weltweit knapp 47 000 Mitarbeiter, was einem Anstieg von 12 % entspricht.

Auch Deutschland gehörte für Würth im vergangenen Jahr wieder zu den Wachstumsmärkten. Die Gruppe legte im Inland um 14,6 % auf 2,52 Mrd. € zu. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz um 13,1 % auf 3,68 Mrd. €. Das Betriebsergebnis sei überproportional zum Umsatz gestiegen. Nach vorläufigen Berechnungen liege es zwischen 380 und 400 (Vorjahr: 330) Mill. €.

Würth feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Firmenjubiläum. 1945 wurde das Unternehmen von Adolf Würth gegründet. Sein Sohn Reinhold Würth entwickelte die kleine Schraubenhandlung zu einem weltumspannenden Handelsunternehmen. Heute ist Würth mit 314 Gesellschaften in 80 Ländern tätig.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×