Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.11.2016

02:09 Uhr

Kraft Heinz

Ketchup-Hersteller kämpft mit Umsatzrückgang

Keine berauschenden Zahlen nach der Fusion von Kraft und H.J. Heinz: Der Ketchup-Hersteller vermeldet Umsatzrückgang und Gewinnverlust. Das Unternehmen will nun mit einer Produktverbesserung das Ruder herumreißen.

Kraft Heinz hat das Quartal enttäuschend abgeschlossen. AP

Ketchup

Kraft Heinz hat das Quartal enttäuschend abgeschlossen.

New YorkPreisdruck in Europa und der starke Dollar haben dem Ketchup-Hersteller Kraft Heinz einen Umsatzrückgang eingebrockt. Die Erlöse seien im dritten Quartal um 1,5 Prozent auf 6,27 Milliarden Dollar gesunken, teilte der im vergangenen Jahr aus der Fusion der Nahrungsmittel-Giganten Kraft und H.J. Heinz entstandene Konzern am Donnerstag mit.

Auch sei das Unternehmen weiter dabei, seine Produkte zu verbessern, erklärte Firmenchef Bernardo Hees. Kraft Heinz steht unter Druck, mehr frischere Produkte in seine Angebotspalette aufzunehmen. Unter dem Strich stand in dem Quartal ein Gewinn von 842 Millionen Dollar. Vor Jahresfrist war es noch ein Verlust von 168 Millionen Dollar. Kraft Heinz-Aktien verloren nachbörslich 1,3 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×