Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2013

14:14 Uhr

Lebensmittelüberwachung

Jeder vierte Betrieb verstößt gegen Hygienevorschriften

Im Jahr 2012 haben Kontrolleure in jedem vierten Betrieb, der Lebensmittel herstellt oder verkauft, Verstöße gegen Hygienevorschriften festgestellt. Nun fordern Verbraucherschützer die Veröffentlichung aller Ergebnisse.

Besonders hoch war die Kontrolldichte in der Gastronomie. Hier wurde mehr als jeder zweite Betrieb überprüft. dpa

Besonders hoch war die Kontrolldichte in der Gastronomie. Hier wurde mehr als jeder zweite Betrieb überprüft.

BerlinDie Kontrolleure der Lebensmittelüberwachung haben im vergangenen Jahr in jedem vierten Betrieb Verstöße gegen Hygienevorschriften festgestellt. Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am Dienstag in Berlin mitteilte, ließ die Hygiene in rund 138.000 Betrieben zu wünschen übrig, die Lebensmittel herstellen, bearbeiten oder verkaufen. Insgesamt überprüften die Kontrolleure knapp 530.000 Betriebe.

Besonders hoch war die Kontrolldichte in der Gastronomie, wo mehr als jeder zweite Betrieb überprüft wurden. Da Betriebe mit einem höheren Risiko wie Restaurants, Fleischereien oder Bäckereien häufiger kontrolliert werden, nahmen die Behörden der jeweiligen Bundesländer 2012 insgesamt mehr als 880.000 Inspektionen vor. Am höchsten gewesen sei die Beanstandungsquote bei Gastronomiebetrieben und anderen Verpflegungsfirmen mit 30 Prozent sowie bei kleinen Lebensmittelherstellern, die vor allem im Einzelhandel verkaufen, erklärte das BVL.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch forderte die Veröffentlichung aller Kontrollergebnisse, um die Beanstandungsquote zu senken. Allein durch mehr Kontrolleure und häufigere Kontrollen werde sich nicht viel ändern, erklärte der stellvertretende Geschäftsführer Matthias Wolfschmidt. „Solange Verbraucher nicht erfahren, wer die Gammelfleisch-Händler, Pferdefleisch-Panscher oder Schmuddel-Wirte sind, fehlt der Anreiz für die Betriebe, sich an die gesetzlichen Vorgaben zu halten“, erklärte Wolfschmidt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×