Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2015

14:52 Uhr

Lidl erobert Großbritannien

Deutsche Discounter weiter auf dem Vormarsch

Aldi und Lidl machen britischen Platzhirschen zu schaffen. Die deutschen Discounter-Ketten können ihr Geschäft in Großbritannien weiter ausbauen. Lidl hat seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr deutlich gesteigert.

Lidl und Aldi nehmen den Platzhirschen in Großbritannien die Kundschaft ab. Reuters

Ein Lidl-Schild in London

Lidl und Aldi nehmen den Platzhirschen in Großbritannien die Kundschaft ab.

LondonDas Geschäft des Discounters Lidl in Großbritannien brummt. Von März 2014 bis Februar dieses Jahres erhöhte der Aldi-Konkurrent seinen Umsatz auf der Insel um 21 Prozent auf umgerechnet 5,7 Milliarden Euro (vier Milliarden Pfund), wie das zur Schwarz-Gruppe gehörende Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zum Gewinn äußert sich Lidl traditionell nicht.

Die beiden deutschen Discounter-Ketten machen den Platzhirschen in Großbritannien seit Jahren zu schaffen und nehmen ihnen Kundschaft ab. Die Folge ist ein heftiger Preiskampf der traditionellen Supermärkte, der die Gewinne schmälert.

Discounter-Expansion: Wie Aldi die Welt erobert

Discounter-Expansion

Wie Aldi die Welt erobert

Wird die ganze Welt zum Aldi-Land? Die Expansionsstrategen des Discounter-Duos spannen die Filialnetze immer weiter aus. Doch nur eines der beiden Unternehmen ist im Ausland tatsächlich erfolgreich.

Nach Angaben des Marktbeobachters Kantar Worldpanel vom Mai liegt der Marktanteil von Aldi bei 5,4 Prozent, Lidl kommt auf 3,9 Prozent. Tesco bleibt mit einem Marktanteil von 28,4 Prozent Spitzenreiter vor der Wal-Mart-Tochter Asda (16,9), Sainsbury (16,5) und Morrison (10,9).

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×