Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2010

15:47 Uhr

Logistikbranche

Post zieht sich weiter aufs Kerngeschäft zurück

Die Deutsche Post setzt ihre Konzentration aufs Kerngeschäft fort. Die Post verkauft nun Teile ihres Paketgeschäfts in Großbritannien.

Vor der Zentrale der Post in Bonn wehen die Fahnen im Wind. Quelle: ap

Vor der Zentrale der Post in Bonn wehen die Fahnen im Wind.

HB DÜSSELDORF/LONDON. Die Deutsche Post trennt sich von Teilen ihres Paketgeschäfts in Großbritannien. „Wir haben mit Home Delivery Network einen Vertrag zum Kauf unseres Paketgeschäfts im Inland vereinbart“, sagte ein Post-Sprecher am Dienstag. Das grenzüberschreitende Paketgeschäft behalte der Konzern aber ebenso wie das Geschäft mit Expresslieferungen in Großbritannien. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Auch zum Umsatz der verkauften Aktivitäten mit rund 4700 Mitarbeitern machte der Sprecher keine Angaben. Home-Delivery-Network-Chef Gary Monk sagte Reuters aber, gemeinsam mit den übernommenen Unternehmensteilen der Post werde voraussichtlich ein Jahresumsatz von über 600 Mio. Pfund erzielt werden.

Die Post wolle sich nun auf ihr Kerngeschäft in Großbritannien konzentrieren, sagte der Konzernsprecher weiter. Sie unterhält dort neben dem Paket-Geschäft auch etwa Logistik- und Briefaktivitäten mit mehr als 50 000 Mitarbeitern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×