Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2011

18:20 Uhr

Lohnenswerte Beteiligung

Permira kann Einsatz bei Iglo verdoppeln

Die Beteiligungen an Hugo Boss und Iglo entwickeln sich für den Finanzinvestor Permira prächtig. Ganz anders sieht es bei ProSiebenSat.1. aus, wo Permiera 140 Millionen Pfund investiert hat.

Auf Hochglanz bringt eine junge Frau das Firmenlogo des Finanzinvestors "Permira". Quelle: dpa

Auf Hochglanz bringt eine junge Frau das Firmenlogo des Finanzinvestors "Permira".

Frankfurt/LondonWie aus den am Freitag vorgelegten Geschäftszahlen des börsennotierten Permira- Großaktionärs SVG Capital hervorgeht, hat der Investor seinen Einsatz bei Iglo bisher mehr als verdoppelt. Laut Finanzkreisen erwägt Permira, den Hersteller von Tiefkühlkost im Frühjahr 2012 nach sechs Jahren an die Börse zu bringen.

Der Modekonzern Hugo Boss und seine italienische Schwestergesellschaft Valentino Fashion sind ein Viertel mehr wert, als die Investoren bezahlt haben. Gute Geschäfte ließen den Buchwert der Modeanbieter in der Bilanz von SVG im ersten Halbjahr 2010 um 57 Prozent nach oben schießen. Bei SVG sind die beiden Firmen der größte Posten in der Bilanz. Kreisen zufolge wird Hugo Boss seine Ziele für das Jahr 2015 bald aufstocken. Permira dürfte das Metzinger Unternehmen aber vorher verkaufen.

Einsatz bei ProSieben zerrinnt
Wie schnell die aus dem Gewinn errechneten Firmenwerte bei Finanzinvestoren schwanken können, zeigt der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1. SVG hatte über Permira 140 Millionen Pfund in das Unternehmen investiert, Ende Juni stand ProSieben nur noch mit der Hälfte zu Buche. Permira hatte seine Pläne, die Senderkette zu verkaufen, nach einem Kurssturz von deren Aktie im Frühjahr Kreisen zufolge auf das kommende Jahr verschoben.

SVG hat 80 Prozent seiner Mittel in Permira investiert, zwei Drittel stecken allein im Fonds Permira IV, in den SVG 2006 2,8 Milliarden Euro investiert hatte. Insgesamt stieg die Bewertung des Investment-Portfolios von SVG von Januar bis Juni um 25 Prozent, stärker als von Analysten erwartet. Im September will Permira beginnen, einen 6,5 Milliarden Euro schweren fünften Fonds aufzulegen. SVG-Chefin Lynn Fordham ließ offen, ob sich der Großaktionär daran wieder beteiligen werde.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×