Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2012

16:15 Uhr

Lotto.de

Lottospieler können künftig online tippen

VonJoachim Hofer

ExklusivUnter Lotto.de können Spieler schon bald ihre Kreuzchen online machen. Die Einnahmen sollen dadurch deutlich steigen. Für Lottoannahmestellen sind das schlechte Nachrichten.

Den Kugelschreiber brauchen Lottospieler bald nicht mehr. dpa

Den Kugelschreiber brauchen Lottospieler bald nicht mehr.

DüsseldorfDie große Zeit der Lottoannahmestellen neigt sich dem Ende entgegen. In den nächsten Wochen werden die staatlichen Lotteriegesellschaften ihren Online-Auftritt deutlich ausweiten. Dann können die Tipper ihre Kreuzchen auch im Internet machen.  „Das Angebot unter der Zentraladresse ‚Lotto.de‘ wird in Kürze starten“, sagte Erwin Horak, Chef von Lotto Bayern  und Federführer des Deutschen Lotto- und Totoblocks, dem Handelsblatt. Bis jetzt konnten sich die Spieler auf der Seite lediglich informieren.

Horak erwartet sich dadurch deutlich steigende Einnahmen: „Mittelfristig wollen wir mit unseren Lotto-Angeboten unseren Umsatz auf acht Milliarden Euro steigern.“ Zuletzt haben die Deutschen 6,7 Milliarden Euro für Spiele wie das klassische Lotto „6 aus 49“, das „Spiel 77“, die „Super 6“ oder die Sportwette „Oddset“ ausgegeben.

Damit einhergehen laut Horak auch höhere Summen, die der Lottoblock fürs Gemeinwohl zur Verfügung stellen kann. Derzeit werden 2,5 Milliarden im Jahr an Museen oder Sportverbände weiter gereicht. Künftig sollen es drei Milliarden sein, verspricht Horak.

Hintergrund der Online-Initiative: Seit 1. Juli gilt der neue Glücksspiel-Staatsvertrag. Die Übereinkunft der Bundesländer erlaubt dem Lotto- und Totoblock, wieder im Netz aktiv zu werden. In den vergangenen Jahren war dies verboten.

Mit dem neuen Internet-Auftritt fürs Lotto bekommt die Lotterieverwaltung die Chance, auf Augenhöhe mit der privaten Konkurrenz zu arbeiten. Denn Online bieten die vielfach weltweit tätigen Konzerne seit Jahren jede Menge unterschiedliche Glücksspiele an, von Poker über Roulette und Sportwetten bis hin zu Lotterien. Die Angebote der Firmen sind in Deutschland zwar in aller Regel illegal.  Doch die Unternehmen steuern ihre Internet-Seiten aus dem Ausland und entziehen sich weitgehend der Kontrolle der Behörden.

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.07.2012, 19:28 Uhr

Das kann man schon lange.
Man muss nur z.B. wenn man online tippen will die Seite des Tippanbieters benutzen,die mit .com endet,anstatt mit .de

highroller

15.07.2012, 22:27 Uhr

Endlich wird mal was für den Spielerschutz getan. Weg mit 60000 Stellen in Spielhallen. Die müssen wir kaputt machen damit der deutsche Lottoblock endlich auf 8 Millarden Umsatz hoch kommt. Das nenne ich Spielerschutz. In staatlichen Casinos Kreditkarten annehmen und die Altersbegernzung auf 18 senken. Weiter so, alles zum Spielerschutz. Aber warum sollten die Politker hier einmal die Wahrheit sagen, sie tunen es ja sonst auch nie.

Carlovitsch

15.07.2012, 22:57 Uhr

Klasse Nachricht nun können alle BRD Bürger Lotto spielen, nicht nur die EZB ! Das ist echte Demokratie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×