Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2011

10:33 Uhr

Luftfrachtbranche

Lufthansa erwartet 2012 Wachstum

Das zweite Halbjahr 2012 wird nach Einschätzung von Lufthansa Cargo für die Luftfrachtbranche Wachstum bringen. Sollte die Nachfrage geringer ausfallen als erwartet, will das Unternehmen kurzfristig Kapazitäten senken.

Das Logo der Lufthansa auf den Leitwerken von Flugzeugen in Frankfurt. dpa

Das Logo der Lufthansa auf den Leitwerken von Flugzeugen in Frankfurt.

FrankfurtDie Lufthansa rechnet im kommenden Jahr angesichts der abflauenden Wirtschaft mit einem gebremsten Wachstum in der Luftfrachtbranche. „Es wird ein schwieriges Jahr, aber wir erwarten in etwa drei Prozent Wachstum für die Luftfrachtbranche“, sagte Lufthansa-Cargo-Vorstandsmitglied Andreas Otto am Montagabend in Frankfurt.

Obgleich es Anzeichen für eine Abschwächung gebe, werde diese voraussichtlich nicht so kräftig ausfallen wie im Jahr 2009. Zwar sei im ersten Quartal oder ersten Halbjahr 2012 ein Nullwachstum möglich, das zweite Halbjahr werde aber besser ausfallen. „Wir erwarten keine Rezession“, sagte der Manager.

Lufthansa Cargo bereitet sich darauf vor, im Bedarfsfall auch kurzfristig Kapazitäten zu senken, sollte die Nachfrage flauer ausfallen als erwartet. „Wir senken die Kapazitäten um 20 bis 25 Prozent von Mitte Dezember bis Mitte Januar wegen der Feriensaison und wir könnten das bis auf 30 Prozent ausbauen“, sagte Otto. Während der Wirtschaftskrise 2009 hatten Luftfrachtunternehmen über starke Überkapazitäten geklagt. Lufthansa Cargo hatte sogar einen Teil ihrer Frachterflotte in der Wüste im Südwesten der USA geparkt, weil die Maschinen nicht gebraucht wurden. Um solche Schritte gehe es aber noch nicht, sagte Otto.

Nach einem schwungvollen Jahresstart hatte die Branche die Euro-Krise und die Folgen der Naturkatastrophe in Japan zu spüren bekommen. Auch die
Abschwächung des Wachstums in China wirkte sich dämpfend aus. „Wir stehen nicht da, wo wir dachten zu stehen nach den ersten fünf Monaten“, sagte
Otto. Aber Lufthansa Cargo sei zufrieden. „Wir liegen in den letzten Wochen etwa fünf Prozent zurück, aber die Hochsaison in Deutschland war gut und
kommt für China auf.“

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×