Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2014

12:50 Uhr

Lufthansa-Rivale

Air France-KLM dementiert Stellenabbau

Nach einem Zeitungsbericht will die niederländische KLM jede vierte Stelle abbauen. Doch die Airline dementiert. Zuletzt hatte ein Streik den Mutterkonzern Air France-KLM eine halbe Milliarde gekostet.

Eine KLM-Maschine in Schiphol. Tausende Mitarbeiter der Royal Dutch Airline müssen gehen. AFP

Eine KLM-Maschine in Schiphol. Tausende Mitarbeiter der Royal Dutch Airline müssen gehen.

Amsterdam
Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat Zeitungsberichte über einen massiven Arbeitsplatzabbau bei KLM "mit aller Entschiedenheit" zurückgewiesen. Das Unternehmen könne pure Spekulationen in niederländischen Medien nicht im Raume stehenlassen, erklärte Air France-KLM am Dienstag. Die Berichte enthielten falsche Informationen und falsche Zahlen.

Die niederländische Zeitung "Algemeen Dagblad" hatte unter Berufung auf einen Gewerkschaftsfunktionär berichtet, KLM wolle 7500 Arbeitsplätze oder jede vierte Stelle abbauen. Das solle vor allem durch die Auslagerung von Jobs erreicht werden. Ein ähnlicher Bericht war am Montag in der Zeitung "De Telegraaf" erschienen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×