Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2016

14:34 Uhr

Maersk

Reederei überrascht mit Gewinnzuwachs

Der niedrige Ölpreis und die Branchenkrise in der Container-Schifffahrt setzen Maersk zu. Dennoch überrascht der Reederei- und Energiekonzern im ersten Quartal die Analysten. Die Aussicht bleibt aber trüb.

Die Krise der Schifffahrt ist zum Dauerzustand geworden. dpa

Containerschiffe im Hamburger Hafen

Die Krise der Schifffahrt ist zum Dauerzustand geworden.

KopenhagenDer dänische Reederei- und Energiekonzern A.P. Moller-Maersk hat sich im ersten Quartal besser als erwartet geschlagen. Der Überschuss belief sich auf 224 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Er fiel damit viermal so stark aus wie von Analysten vorhergesagt. Eine gestiegene Ölproduktion habe dazu ebenso beigetragen wie ein höherer Containerumschlag.

Das Unternehmen bekräftigte aber seine Prognose, dass der Gewinn im gesamten Geschäftsjahr „deutlich“ niedriger ausfallen werde als 2015 mit 3,1 Milliarden Dollar. Maersk leidet unter dem Ölpreisverfall und der Abkühlung des Welthandels.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×