Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.04.2012

17:24 Uhr

März-Bilanz

Deutsche Börse mit geringerem Handelsumsatz

Der Handel an der Deutschen Börse hat im März im Vorjahresvergleich deutlich an Schwung verloren. Über das Computersystem Xetra und auf dem Parkett der Börse Frankfurt wurden 23 Prozent weniger als im März 2011.

Die große Anzeigetafel der Deutschen Börse in Frankfurt am Main. dpa

Die große Anzeigetafel der Deutschen Börse in Frankfurt am Main.

FrankfurtDer Handel an der Deutschen Börse hat im März im Vorjahresvergleich deutlich an Schwung verloren. Über das Computersystem Xetra und auf dem Parkett der Börse Frankfurt wurden in dem Monat 115,2 Milliarden Euro umgesetzt, 23 Prozent weniger als im März 2011, wie der Konzern aus Eschborn bei Frankfurt am Montag mitteilte. Die Atomkatastrophe von Fukushima hatte damals zu heftigen Ausschlägen an den internationalen Finanzmärkten geführt. Die Anzahl der abgeschlossenen Geschäfte sank auf Xetra im März 2012 auf 19,1 Millionen, was einem Rückgang um 17 Prozent entspricht.

An der Derivate-Börse Eurex wurden im März pro Tag durchschnittlich 10,1 Millionen Kontrakte gehandelt, rund 14 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Insgesamt wurden an der Eurex im abgelaufenen Monat 163,1 Millionen Kontrakte umgesetzt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×