Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2013

11:35 Uhr

Markenstreit

Jack Wolfskin zieht die Krallen ein

Der Bekleidungshersteller Jack Wolfskin hatte sich mit den Machern der Filmreihe „Fünf Freunde“ angelegt. Grund: Eine Tatze zierte die Filmplakate, die an das Wolfskin-Logo erinnert. Jetzt herrscht eitel Sonnenschein.

Die Tatze des Anstoßes: Filmplakat der Fünf-Freunde-Reihe. PR

Die Tatze des Anstoßes: Filmplakat der Fünf-Freunde-Reihe.

DüsseldorfSeit Jahren zankte sich der Outdoor-Kleidungshersteller Jack Wolfskin mit einem Filmvermarkter. Grund: Die Filmemacher hatten ihre „Fünf Freunde“-Filmreihe mit einer Tatze im Logo versehen. Doch auch das Jack-Wolfskin-Logo ziert eine Tatze. Bis vor Gericht ging der Streit – das Idsteiner Unternehmen reichte beim Landgericht Düsseldorf eine Klage gegen Alias Entertainment ein.

Jetzt haben sich die Streithähne außergerichtlich geeinigt, die Klage wird nicht weiterverfolgt. Die Detektivgeschichten dürfen weiter mit einer Tatze geziert werden, solange sich der Filmvermarkter auf die Produktkategorien Film- und Filmrechte sowie Merchandising-Produkte außerhalb der Produktpalette von Jack Wolfskin beschränkt.

Die größten Textilhändler in Deutschland

Rang 10

Tchibo / Ernsting's Family
Die Unternehmen aus Hamburg und Coesfeld teilen sich den zehnten Platz mit einem Umsatz von 1,01 Milliarden Euro. Damit schlugen sie 2014 aber etablierte Modefilialisten wie Esprit, Inditex oder den Onlinehändler Zalando.

Quelle: „Textilwirtschaft“

Rang 9

Aldi-Gruppe
Die beiden Discounter (Aldi Nord/Aldi Süd) erzielten 2013 einen geschätzten Textilumsatz von 1,04 Milliarden Euro, ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr. Damit kann Aldi Rang neun verteidigen.

Rang 8

Lidl
Die Neckarsulmer liegen mit einem Textilumsatz von rund 1,08 Milliarden Euro auf Rang acht.

Rang 7

Tengelmann
Die Mülheimer, die rund 82 Prozent der Billig-Kette Kik besitzen, erwirtschafteten 2014 einen geschätzten Jahresumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro, ein leichtes Plus zum Vorjahr.

Rang 6

Peek & Cloppenburg
Die Düsseldorfer belegen in der Rangfolge der größten Textileinzelhändler in Deutschland mit einem Jahresumsatz von 1,34 Milliarden Euro Platz sechs.

Rang 5

Karstadt
Deutlich geschrumpft ist erneut der Umsatz bei Karstadt - nach „Textilwirtschaft“-Schätzung um mehr als 300 Millionen Euro auf 1,58 Milliarden Euro. Dennoch wird Platz fünf verteidigt.

Platz 4

Metro
Die Düsseldorfer Metro-Group schafft mit Textilien im Jahr 2014 geschätzte 2,25 Milliarden Euro Umsatz.

Platz 3

C&A
Noch ein Düsseldorfer Unternehmen - mit einem Jahresumsatz von 2,9 Milliarden Euro ist C&A der drittgrößte Textileinzelhändler in Deutschland. Allerdings sind die Einnahmen seit Jahren rückläufig.

Platz 2

H&M
Die schwedische Modekette H&M steigert den Umsatz 2014 deutlich. Die Erlöse belaufen sich in Deutschland auf 3,8 Milliarden Euro.

Platz 1

Otto
Der größte Textileinzelhändler in Deutschland bleibt der Hamburger Versandhändler Otto Group mit einem Textil-Jahresumsatz von 4,2 Milliarden Euro im Jahr 2014.

„Die nun getroffene Einigung verdeutlicht, dass es uns beim Thema Markenschutz immer nur um die Kategorien und Geschäftsfelder geht, in denen Jack Wolfskin seine Einzigartigkeit und Identität schützen muss“, sagte Christian Brandt, bei Jack Wolfskin für das Tagesgeschäft zuständig. Auch in der Vergangenheit hatte das Unternehmen etwa mit der Abmahnung von Hobbybastlern für Aufsehen gesorgt, die eine Tatze im Logo verwendeten.

Der dritte Teil der „Fünf Freunde“-Reihe soll Mitte Januar ins Kino kommen. Bislang ziert ein Skelett-Schädel mit Piratenkopftuch das Logo auf den Plakaten.

Von

mdo

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×