Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2012

03:58 Uhr

Marktanteile

Bahn will LKW-Konkurrenz trotzen

Die Deutsche Bahn will in den kommenden Jahren mit ihren Güterzügen der Lastwagen-Konkurrenz auf den Autobahnen und Bundesstraßen trotzen und den LKW-Transporteuren Marktanteile abjagen.

Güterzüge stehen auf einem Güterbahnhof. ap

Güterzüge stehen auf einem Güterbahnhof.

BerlinDie Deutsche Bahn will in den kommenden Jahren mit ihren Güterzügen den LKW-Transporteuren Marktanteile streitig machen. "Aus meiner Sicht sind 20 Prozent Anteil der Schiene am Transportmarkt in Deutschland möglich", sagte der Vorstand Transport und Logistik der Deutschen Bahn, Karl-Friedrich Rausch, der "Berliner Zeitung" (Wochenendausgabe) laut Vorabbericht. Der Schienengüterverkehr sei zuletzt auf 18 Prozent gestiegen. Damit sei wieder das Niveau vor der Finanzkrise 2008/09 erreicht worden. Vor zehn Jahren hatte der Schienengüterverkehr in Deutschland lediglich einen Marktanteil von 15 Prozent.

Rausch verteidigte zudem umstrittene Prestigeprojekte wie Stuttgart 21 oder die Neubaustrecke von Berlin über Nürnberg nach München. Von ihnen würde auch der Güterverkehr profitieren. "Wenn ich die Strecke Wendlingen-Ulm ausbaue, dann bekomme ich Luft auf den Parallelstrecken für den Güterverkehr", sagte der Bahn-Vorstand. "Den gleichen Effekt wird es zwischen Berlin, Nürnberg und München geben."


Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.05.2012, 06:41 Uhr

Ja, wenn "die Schiene" denn bis zu meinem LIDL oder ALDI gehen würde, wäre das ein Super Deal, leider tut Sie das nicht und wird es niemals tun....
Schiene gegen LKW ist Blödsinn! Sie sollten sich ergänzen!

watsolles

13.05.2012, 09:59 Uhr

Der Stückgutverkehr wurde schon in den 70er Jahren abgebaut. Die Bahn selber fährt von A nach B per Lkw. Früher konnte man schwere Güter zum nächsten Bahnhof bringen. Heute holt sie ein Lkw ab. Und genauso geht es deinem Koffer zum Urlaubsziel. Die Versäumnisse und Rationalisierungen aus der Vergangenheit holen auch die Bahn ein!

Nachwuchs

13.05.2012, 12:25 Uhr

Die Zukunft gehört der Rollende Landstraße, nach meiner Meinung. Jeder Transitverkehr muss auf die Bahn, dito lange Strecken ( Hamburg-München, Berlin-Köln, Köln-Stuttgart z.B.). Natürlich muss die Bahn dann mehrmals fahren am Tag.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×