Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2016

15:06 Uhr

McDonald's in China

Burger-Riesen liegen mehrere Gebote für Filialen vor

McDonald's will Filialen in China und Hongkong verkaufen. Dem Burger-Riesen liegen offenbar mehr als ein halbes Dutzend Offerten vor. Mehrere Interessenten beabsichtigten, sich mit chinesischen Bietern zusammenzutun.

Das Geschäft könne ein Volumen von etwa drei Milliarden Dollar erreichen, sagt ein Insider. AP

McDonald's-Filiale in Peking

Das Geschäft könne ein Volumen von etwa drei Milliarden Dollar erreichen, sagt ein Insider.

HongkongMcDonald's liegen für den geplanten Verkauf von Filialen in China und Hongkong Insidern zufolge mehr als ein halbes Dutzend Offerten vor. Das Geschäft könne ein Volumen von etwa drei Milliarden Dollar erreichen, sagte eine der mit dem Vorgang vertrauten Personen. Als Teil der Transaktion biete die US-Schnellrestaurantkette eine auf 20 Jahre ausgerichtete Lizenzvereinbarung an. Diese sei aber an Vorgaben geknüpft, was einige Beteiligungsgesellschaften abgeschreckt habe. Dennoch seien mehrere Firmen, darunter Bain Capital, TPG Capital und Carlyle in den Prozess eingestiegen. Sie beabsichtigten, sich mit chinesischen strategischen Bietern zusammenzutun. Mehrere chinesische Unternehmen bereiteten noch vor der bis Montag gesetzten Frist für die ersten Angebotsrunde Offerten vor.

Bain, TPG und Carlyle lehnten eine Stellungnahme ab. ChemChina und Sanpower, die den Insidern zufolge zu den Bietern zählen, waren zunächst nicht erreichbar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×