Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2012

16:40 Uhr

Medienbericht

Bahn steigert Gewinn auf 2,3 Milliarden Euro

Um fast ein Viertel legte das Ergebnis des Konzerns zu. Auch der Umsatz ist laut einem Zeitungsbericht gestiegen. Bedanken darf sich Bahnchef Grube vor allem bei den Sparten Schienennetz und Bahnhöfe.

Ein Bahn-Mitarbeiter im Berliner Hauptbahnhof. dpa

Ein Bahn-Mitarbeiter im Berliner Hauptbahnhof.

BerlinDie Deutsche Bahn hat einem Zeitungsbericht zufolge 2011 ihren Gewinn um fast ein Viertel auf gut 2,3 Milliarden Euro gesteigert. Diese Zahl nannte der „Tagesspiegel“ (Freitagausgabe) ohne Quellenangabe. Ein Sprecher der Bahn wollte sie auf dapd-Anfrage nicht kommentieren. Bahnchef Rüdiger Grube will die Bilanz des staatseigenen Konzerns am Donnerstag nächster Woche in Berlin vorstellen.

Der Umsatz legte nach Angaben des Blattes um 10,1 Prozent auf 37,9 Milliarden Euro zu. Nur knapp die Nulllinie habe der Schienen-Güterverkehr mit 32 Millionen Euro Gewinn überschritten. Der Ertrag der Logistik-Sparte Schenker sei auf 403 Millionen Euro (plus 32,6 Prozent) gewachsen. Der Gewinn beim Fernverkehr legte demnach um 34,2 Prozent auf 157 Millionen Euro zu. In absoluten Zahlen stärkste Gewinnbringer seien Schienennetz und Bahnhöfe mit zusammen plus 941 Millionen Euro (plus 15 Prozent) gewesen sowie die Nahverkehrssparte Regio mit 801 Millionen Euro (plus 0,9 Prozent).

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×