Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2014

04:36 Uhr

Medienberichte

Danone erwägt Verkauf von Yakult-Beteiligung

Der weltgrößte Joghurt-Hersteller Danone prüft derzeit den Verkauf seines 20-prozentigen Anteils am japanischen Konzern Yakult Honsha. Bestätigung gibt es noch nicht. An der Börse in Tokio stürzt die Yakult-Aktie ab.

Das französische Unternehmen Danon wägt derzeit ab, seine Anteile am Yakult-Konzern zu verkaufen. dpa

Das französische Unternehmen Danon wägt derzeit ab, seine Anteile am Yakult-Konzern zu verkaufen.

LondonDanone erwägt einem Medienbericht zufolge einen Ausstieg beim japanischen Konzern Yakult Honsha, einem Hersteller von probiotischen Getränken. Es werde geprüft, den 20-prozentigen Anteil zu verkaufen, berichtete die Agentur „Bloomberg“ unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Die Überlegungen seien aber noch in einer frühen Phase.

Danone war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Mit einem Rückzug könnte der weltgrößte Joghurt-Hersteller Geld für Zukäufe außerhalb Europas einsammeln, wo höhere Wachstumsraten locken. Das Yakult-Paket der Franzosen ist derzeit umgerechnet 1,52 Milliarden Euro wert.

Yakult wollte sich nicht zu dem Bericht äußern. In Tokio stürzten die Aktien des Unternehmens um sieben Prozent auf den tiefsten Stand seit einem Monat ab.

Danone und Yakult hatten 2013 eine langjährige Partnerschaft aufgekündigt und durch eine lockere Kooperation ersetzt. Es gab immer wieder Differenzen wegen der unterschiedlichen Unternehmenskulturen und Marketingansätze.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×