Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2014

20:16 Uhr

Medizinische Ernährung

Danone prüft milliardenschweren Spartenverkauf

Danone will offenbar seine Sparte mit medizinischer Ernährung verkaufen. Der französische Lebensmittelkonzern könnte dafür laut Insidern drei Milliarden Euro kassieren. Der Konzern selbst hat sich noch nicht geäußert.

Joghurt von Danone: Im Jahr 2012 erzielte der Konzern mit medizinischer Ernährung einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro und einen Betriebsgewinn von 231 Millionen. AFP

Joghurt von Danone: Im Jahr 2012 erzielte der Konzern mit medizinischer Ernährung einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro und einen Betriebsgewinn von 231 Millionen.

London/FrankfurtDer französische Lebensmittel-Konzern Danone lotet Insidern zufolge einen milliardenschweren Verkauf seiner Geschäfte mit medizinischer Ernährung aus. Die Sparte Medical Nutrition könnte für mehr als drei Milliarden Euro den Besitzer wechseln, sagten drei mit dem Vorgang vertraute Personen. Als mögliche Interessenten kämen Rivalen wie Abbott, Nestle, Baxter und Fresenius in Betracht. Das Bankhaus JP Morgan sei angesprochen worden, nach einem Käufer Ausschau zu halten. Danone lehnte eine Stellungnahme ab.

Der Konzern ist in Europa der Markführer in diesem Feld. Die Franzosen produzieren unter anderem Lebensmittel für Menschen mit schweren Allergien und Nahrung für Patienten mit Magensonden. Bankern zufolge könnte die Sparte zu einem Preis von mehr als dem Zehnfachen des erwarteten operativen Gewinns den Besitzer wechseln. Im Jahr 2012 erzielte Danone in dem Geschäft einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro und einen Betriebsgewinn von 231 Millionen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×