Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2016

16:01 Uhr

MeinFernbus Flixbus

Fernbus-Riese knackt die 20-Millionen-Marke

Fernbus-Reisen werden in Deutschland immer beliebter: Auch im vergangenen Jahr konnten die Bahn-Konkurrenten viele neue Kunden gewinnen. Nun will der Marktführer das internationale Angebot weiter ausbauen.

Für die Branche war auch 2015 ein gutes Jahr. dpa

Fernbusse in Frankfurt

Für die Branche war auch 2015 ein gutes Jahr.

BerlinDer deutsche Fernbusmarktführer MeinFernbus Flixbus hat im vergangenen Jahr erstmals rund 20 Millionen Fahrgäste befördert. Das waren fast doppelt so viel wie 2014, als MeinFernbus und Flixbus insgesamt 11 Millionen Menschen befördert hatten. Die Unternehmen hatten sich vor einem Jahr zusammengeschlossen.

Das internationale Angebot soll weiter ausgebaut werden, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Eine neue Verbindung Paris-London von Gründonnerstag an ist demnach als Auftakt zur Expansion nach Großbritannien geplant. Geschäftsführer André Schwämmlein warf der Deutschen Bahn vor, ihren Rekord von rund 132 Millionen Fahrten im Fernverkehr 2015 mit „Dumpingpreisen“ erkauft zu haben.

Mein Fernbus-Gründer steigen aus: Flixbus takes it all

Mein Fernbus-Gründer steigen aus

Premium Flixbus takes it all

Ein Jahr nach der Fusion mit Mein Fernbus ist klar, dass der Deal ein geschicktes Übernahme-Manöver war. Den Ton gibt der kleinere Partner an: Der Name Mein Fernbus wird schon in Kürze definitiv gestrichen. Und nicht nur das.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×