Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2006

15:32 Uhr

MGM Studio City

MGM will Koreaner unterhalten

Südkorea will zum Freizeitpark in Asien aufsteigen. Das amerikanische Filmstudio MGM plant mit der südkoreanischen Hafenstadt Pusan und einer Partneragentur seinen ersten Themenpark außerhalb Amerikas.

HB SEOUL. Vertreter von Metro-Goldwyn- Mayer Inc., der Stadt Pusan und der koreanischen Unterhaltungsagentur Glovit unterzeichneten am Mittwoch in Seoul ein vorläufiges Abkommen. Die Freizeitanlage „MGM Studio City“ soll in den nächsten fünf Jahren innerhalb eines Tourismuskomplexes in der südlichen Millionenmetropole auf einer Fläche von knapp einer Million Quadratmetern entstehen.

Die Errichtung des Parks werde etwa eine Billion Won (855 Millionen Euro) kosten, sagte eine Glovit-Sprecherin in Seoul. Über Details des Investitionsplans werde jedoch noch verhandelt. Zur Finanzierung soll ein Konsortium mit verschiedenen Investoren gebildet werden. MGM werde Inhalte und seinen Namen zur Verfügung stellen, jedoch nicht selber investieren. „Gemäß den vorläufigen Vereinbarungen hat MGM das Recht auf den Erwerb eines Anteils von fünf bis zehn Prozent.“ Glovit soll den Bau und Betrieb des Parks übernehmen, während die Stadt Pusan das Grundstück zur Verfügung stellen will.

Pusan erwartet nach eigenen Angaben 30 000 neue Arbeitsplätze durch die MGM-Anlage. Der Park soll einmal fünf Millionen Besucher im Jahr anziehen. Ziel sei es, Pusan zur „größten Film- und Freizeit- Destination in Asien“ zu machen.

Nach vorliegenden Plänen soll die Freizeitanlage in sieben Zonen unterteilt werden und außer Vergnügungseinrichtungen und Geschäften, Unterkünften auch einen Wasserpark, eine Filmakademie, Studios und eine Unterhaltungsschule beherbergen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×