Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2017

01:05 Uhr

Milliarden-Deal

Investor kauft US-Büroartikelhändler Staples

Staples hat einen Käufer gefunden: Investor Sycamore zahlt 7 Milliarden Dollar für die Übernahme des US-Büroartikelherstellers. Staples hat auch in Deutschland Filialen. Die Konkurrenz schläft allerdings nicht.

Der US-Büroartikelhersteller wird vom Investor Sycamore für 7 Milliarden übernommen. AP

Staples-Laden in New York

Der US-Büroartikelhersteller wird vom Investor Sycamore für 7 Milliarden übernommen.

New YorkDer US-Büroartikelhändler Staples wird für 6,9 Milliarden Dollar von der Beteiligungsgesellschaft Sycamore Partners übernommen. Je Staples-Aktie werden 10,25 Dollar in bar gezahlt, wie der Investor am Mittwoch mitteilte. Reuters hatte zuletzt bereits über den bevorstehenden Deal berichtet. Zum Handelsschluss am Mittwochabend kosteten Staples-Aktien 9,93 Dollar.

Die Transaktion soll bis Dezember über die Bühne gehen. Shira Goodman soll Chef von Staples bleiben. Es ist eine selten gewordene Übernahme im Handel, weil zuletzt Investoren eher in Online-Firmen ihr Geld steckten.

Staples betreibt auch in Deutschland Filialen. Das US-Unternehmen leidet unter der zunehmenden Konkurrenz von Online-Händlern wie Amazon sowie großen Einzelhändlern wie Walmart. Vor rund einem Jahr war eine milliardenschwere Fusion mit dem Rivalen Office Depot am Widerstand der US-Wettbewerbsbehörden gescheitert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×