Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2017

15:44 Uhr

Milliarden-Deal

Mars übernimmt Tierklinikbetreiber VCA

Der US-Konzern Mars zahlt für die Übernahme des Tierklinikbetreibers VCA einschließlich der Übernahme der Schulden insgesamt 9,1 Milliarden Dollar. Der Süßwarenhersteller legt 93 Dollar pro VCA-Aktie auf den Tisch.

Der Süßwarenhersteller ist seit 2014 auch größter Produzent von Tierfutter („Whiskas“). AP

Mars

Der Süßwarenhersteller ist seit 2014 auch größter Produzent von Tierfutter („Whiskas“).

BangaloreDer US-Konzern Mars kauft den Tierklinikbetreiber VCA für 7,7 Milliarden Dollar. Einschließlich der Übernahme von Schulden beläuft sich der Deal auf 9,1 Milliarden Dollar, wie beide Unternehmen am Montag mitteilte. Der Süßwarenhersteller Mars ist vor allem für Produkte wie „Snickers“, „Uncle Ben's“ und „Hubba Bubba“ bekannt. Das Unternehmen ist seit 2014 auch größter Produzent von Tierfutter („Whiskas“). Zudem betreibt Mars über seine Sparte Banfield Pet Hospital über 900 Tierkliniken.

VCA wurde 1986 gegründet und betreibt seinerseits fast 800 Tierkliniken in USA und Kanada. Mars zahlt den Angaben zufolge 93 Dollar pro Aktie und damit einen Aufschlag von 31,4 Prozent auf den Schlusskurs der VCA-Titel vom Freitag.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×