Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2014

11:23 Uhr

Milliarden-Zukauf

Nestle kauft Hautpflege-Marken zu

Von Nahrungsmitteln zu medizinischer Hautpflege: Nestle erwirbt Vermarktungsrechte stärkt mit einem Milliarden-Zukauf sein Gesundheitsgeschäft. Verkäufer Valeant steckt in einem Übernahmekampf.

Nestle-Hauptverwaltung in Vevey: Der Konzern sichert sich die Vermarktungsrechte von Gesundheitsprodukten. dpa

Nestle-Hauptverwaltung in Vevey: Der Konzern sichert sich die Vermarktungsrechte von Gesundheitsprodukten.

ZürichDer Nahrungsmittelkonzern Nestle treibt den Ausbau seines Geschäfts mit Gesundheitsprodukten mit einem Milliardenkauf voran. Vom kanadischen Pharmaunternehmen Valeant seien die Vermarktungsrechte in Nordamerika für mehrere medizinische Hautpflegeprodukte übernommen worden, teilte Nestle am Mittwoch mit. Der Kaufpreis betrage 1,4 Milliarden Dollar in bar.

Die Schweizer können damit künftig Produkte wie Restylane, Emervel, Dysport und Sculptra für korrigierende und ästhetische Behandlungen von Lippen, Falten und Narben in den USA und Kanada anbieten. Die in Vevey am Genfersee ansässige Nestle sucht nach einem Ausweg aus der Wachstumsflaute. Süßigkeiten, Schokolade und Fertiggerichte wie Tütensuppen und Pizza des weltgrößten Lebensmittelkonzerns sind immer weniger gefragt. Nestle-Chef Paul Bulcke setzt daher stärker auf den Markt für Gesundheitsprodukte.

Im Februar hatten die Schweizer die bislang gemeinsam mit dem französischen Kosmetikkonzern L'Oreal betriebene Hautpflegefirma Galderma übernommen. Bulcke ließ damals durchblicken, dass mehr folgen könnte.

Valeant steckt in einem Übernahmekampf. Die Kanadier wollen den kalifornischen Botox-Hersteller Allergan kaufen, sind mit ihrem 47 Milliarden Dollar schweren Angebot bisher aber abgeblitzt. An der Börse schlug der Zukauf keine großen Wellen. Die Nestle-Aktien notierten mit 69,60 Franken marginal über dem Vortagesniveau.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×