Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2012

16:43 Uhr

Mobilfunk-Branche

Telekom zieht BMW als Großkunden an Land

Der Kampf um einen Großkunden der Branche ist entschieden: In diesem Fall geht es um insgesamt 50.000 BMW-Mitarbeiter, die von nun an wieder das Telekom-Netz nutzen. Es handelt sich um einen zweistelligen Millionenbetrag.

René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. dpa

René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom.

FrankfurtDer Münchner Autobauer BMW telefoniert künftig wieder über die Telekom. "Wir haben BMW als Großkunden zurückgewonnen", sagte Telekom-Chef René Obermann am Freitag. 50.000 BMW-Angestellte nutzten künftig wieder das Telekom-Mobilfunknetz. Die Bonner luchsen den wichtigen Vertrag dem Rivalen Telefonica mit seiner Marke o2 ab.

Der Vertrag mit BMW laufe bis Ende 2019 und habe insgesamt ein Umsatzvolumen im mittleren zweistelligen Millionen-Betrag, sagte ein Telekom-Sprecher. Geplant sei eine Erweiterung der Zusammenarbeit auch in anderen Ländern.

Unklar blieb, ab wann der neue Kontrakt mit der Telekom läuft. Ein Sprecher von Telefonica Deutschland verwies darauf, dass das Unternehmen einen Vertrag mit BMW habe, der noch gelte. Die Tochter des spanischen Telefonriesen ist mit BMW schon länger im Geschäft. Eigentlich hätte 2011 Vodafone bei dem Autobauer in Deutschland zum Zuge kommen sollen und auch schon den Zuschlag bekommen. Da der Vodafone aber nicht die versprochenen Leistungen liefern konnte, war BMW zu o2 zurückgekehrt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×