Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Mode, Süßigkeiten, Zigaretten

Wofür die Europäer am meisten ausgeben

Kleidung, Nahrung oder Genussmittel – für welche Konsumgüter geben die Europäer 2016 am meisten Geld aus? Eine Studie zeigt, wie viel die Verbraucher vertrinken, verqualmen oder in schicke Kleidung investieren.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Mode geht immer: Im Jahr 2016 liegt der Umsatz mit Hosen und Jeans aus dem Bereich Damenbekleidung in Europa bei insgesamt 30,7 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die Herren kommen nur auf einen Umsatz von 26,6 Milliarden Euro. Quelle: statista.com. Die Rangfolge beruht auf den Daten des Statista Consumer Market Outlook und zeigt die Anteile der wichtigsten Produktkategorien am gesamteuropäischen Inlandsangebot von Fast Moving Consumer Goods und Bekleidung. dpa

Platz 10: Hosen (Damen)

Mode geht immer: Im Jahr 2016 liegt der Umsatz mit Hosen und Jeans aus dem Bereich Damenbekleidung in Europa bei insgesamt 30,7 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die Herren kommen nur auf einen Umsatz von 26,6 Milliarden Euro.

Quelle: statista.com. Die Rangfolge beruht auf den Daten des Statista Consumer Market Outlook und zeigt die Anteile der wichtigsten Produktkategorien am gesamteuropäischen Inlandsangebot von Fast Moving Consumer Goods und Bekleidung.

Bild: dpa

Laut der Studie lassen sich die Männer und Frauen aus Europa T-Shirts und Unterhemden jährlich um die 32,4 Milliarden Euro kosten. Der Wachstum in diesem Markt fällt allerdings zurück. dpa

Platz 9: T-Shirts und Unterhemden

Laut der Studie lassen sich die Männer und Frauen aus Europa T-Shirts und Unterhemden jährlich um die 32,4 Milliarden Euro kosten. Der Wachstum in diesem Markt fällt allerdings zurück.

Bild: dpa

Deutsches Brot ist weltweit beliebt, seit 2011 befindet es sich auf dem Weg, zum Weltkulturerbe der Unesco zu werden. Europaweit wird in 2016 Brot in einem Gesamtwert von 34,6 Milliarden Euro gekauft. dpa

Platz 8: Brot

Deutsches Brot ist weltweit beliebt, seit 2011 befindet es sich auf dem Weg, zum Weltkulturerbe der Unesco zu werden. Europaweit wird in 2016 Brot in einem Gesamtwert von 34,6 Milliarden Euro gekauft.

Bild: dpa

Laut Statista wurden im vergangenen Jahr allein in Italien rund 20,5 Millionen Hektoliter Wein getrunken. In Europa wird in diesem Jahr Wein im Gesamtwert von 38,9 Milliarden Euro gekauft. Außerdem auf Platz sieben: Lederschuhe. dpa

Platz 7: Tafelwein

Laut Statista wurden im vergangenen Jahr allein in Italien rund 20,5 Millionen Hektoliter Wein getrunken. In Europa wird in diesem Jahr Wein im Gesamtwert von 38,9 Milliarden Euro gekauft. Außerdem auf Platz sieben: Lederschuhe.

Bild: dpa

Käse oder Wurst? Die Europäer mögen lieber das Milcherzeugnis. 39,2 Milliarden Euro geben sie dafür im Jahr 2016 aus, für Wurst nur 31 Milliarden. dpa

Platz 6: Käse

Käse oder Wurst? Die Europäer mögen lieber das Milcherzeugnis. 39,2 Milliarden Euro geben sie dafür im Jahr 2016 aus, für Wurst nur 31 Milliarden.

Bild: dpa

Dafür schlagen sie beim Fleisch zu: 46,7 Milliarden Euro beträgt der Umsatz in diesem Bereich (ohne Wurstwaren, Schinken und Speck). dpa

Platz 5: Aufschnitt, Braten und Fleischwaren

Dafür schlagen sie beim Fleisch zu: 46,7 Milliarden Euro beträgt der Umsatz in diesem Bereich (ohne Wurstwaren, Schinken und Speck).

Bild: dpa

Nach herzhaft kommt süß – oder in diesem Fall davor, denn Kuchen und Gebäck schaffen es auf Platz 4. 48,8 Milliarden Euro geben die Europäer für die Leckereien aus. dpa

Platz 4: salzige und süße Kuchen und Gebäcke

Nach herzhaft kommt süß – oder in diesem Fall davor, denn Kuchen und Gebäck schaffen es auf Platz 4. 48,8 Milliarden Euro geben die Europäer für die Leckereien aus.

Bild: dpa

Neben dem Essen dürfen natürlich auch die Getränke nicht fehlen – und schaffen den Sprung auf Platz 3. Mit Cola, Eistee & Co. setzt die Getränkeindustrie in Europa 2016 laut der Studie insgesamt  56 Milliarden Euro um. Imago

Platz 3: Erfrischungsgetränke

Neben dem Essen dürfen natürlich auch die Getränke nicht fehlen – und schaffen den Sprung auf Platz 3. Mit Cola, Eistee & Co. setzt die Getränkeindustrie in Europa 2016 laut der Studie insgesamt 56 Milliarden Euro um.

Bild: Imago

In diesem Jahr wird europaweit Bier im Gesamtwert von 73,1 Milliarden Euro getrunken. Vor allem im Zuge der Fußball-Europameisterschaft sind die Umsätze der Lebensmittelhändler mit Bier gestiegen. dpa

Platz 2: Bier

In diesem Jahr wird europaweit Bier im Gesamtwert von 73,1 Milliarden Euro getrunken. Vor allem im Zuge der Fußball-Europameisterschaft sind die Umsätze der Lebensmittelhändler mit Bier gestiegen.

Bild: dpa

Nicht zu schlagen ist 2016 die Zigarettenindustrie. Die Europäer bescherten den Tabakkonzernen einen Umsatz von 129,8 Milliarden Euro und damit den unangefochtenen Spitzenplatz. Immerhin: Laut „Tabakatlas 2015“ rauchten in Deutschland nur noch 29 Prozent der über 14-Jährigen – acht Prozent weniger als noch Anfang der 90er-Jahre. dpa

Platz 1: Zigaretten

Nicht zu schlagen ist 2016 die Zigarettenindustrie. Die Europäer bescherten den Tabakkonzernen einen Umsatz von 129,8 Milliarden Euro und damit den unangefochtenen Spitzenplatz. Immerhin: Laut „Tabakatlas 2015“ rauchten in Deutschland nur noch 29 Prozent der über 14-Jährigen – acht Prozent weniger als noch Anfang der 90er-Jahre.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Weitere Galerien

Die Woche in Karikaturen: Wie unsere Zeichner die Welt sehen

Die Woche in Karikaturen

Wie unsere Zeichner die Welt sehen

Trump, Merkel und Europa: Jeden Tag nehmen unsere Karikaturisten Berndt A. Skott, Burkhard Mohr und Wolfgang Horsch das Weltgeschehen aufs Korn. Ohne viele Worte, auf den Punkt. Diese Themen bestimmten die Woche.

Messe „Boot“ 2018: Spielzeuge für Superreiche

Messe „Boot“ 2018

Spielzeuge für Superreiche

Vom Speedboat bis zur Luxusyacht: Auf der Düsseldorfer Fachmesse „Boot“ präsentieren viele Werften ihre neuen Flaggschiffe zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Die wichtigsten Neuheiten bei den Motorbooten im Überblick.

Immobilien der Stars: Wohnen wie ein Actionheld

Immobilien der Stars

Wohnen wie ein Actionheld

Bruce Willis, bekannt aus den Stirb-Langsam-Filmen, verkauft sein Apartment in New York – inklusive stilvoller Kinderzimmer und Blick auf den Central Park. Zu selten hat er mit seiner Familie dort übernachtet.

Stimmen zur Rede von Martin Schulz: „Ambitions- und lustlos referiert“

Stimmen zur Rede von Martin Schulz

„Ambitions- und lustlos referiert“

Etwa eine Stunde hat SPD-Chef Martin Schulz auf dem Parteitag in Bonn geredet. Er erntete relativ kurzen Applaus am Ende – und die politischen Gegner haben wenig Gutes entdecken können. Die Reaktionen.

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

SPD-Parteitag: No-Groko-Stimmung in Bonn

SPD-Parteitag

No-Groko-Stimmung in Bonn

Vor dem Kongresszentrum in Bonn haben vor allem Mitglieder der Jugendorganisation der SPD gegen eine Neuauflage der Großen Koalition demonstriert. Sie pochen auf eine Erneuerung der SPD in der Opposition.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×