Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.03.2014

17:20 Uhr

Modekonzern

Ahlers steigert Umsatz im ersten Quartal um neun Prozent

Lange war die Durststrecke, nun rechnet der Modekonzern Ahlers mit Aufwind: Am Ende des Geschäftsjahres soll ein Gewinn von sieben Millionen Euro stehen. Im Vorjahr war der Umsatz dagegen erneut gesunken.

Die Vorstandsvorsitzende der Ahlers AG, Stella Ahlers. dpa

Die Vorstandsvorsitzende der Ahlers AG, Stella Ahlers.

Düsseldorf/HerfordDer börsennotierte Männermode-Konzern Ahlers (Baldessarini, Pierre Cardin, Otto Kern) sieht nach längerer Durststrecke in diesem Jahr einen Aufwärtstrend. Im ersten Quartal sei der Umsatz um 9,1 Prozent auf 72,9 Millionen Euro gestiegen, teilte der Herforder Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mit. Für das gesamte Geschäftsjahr 2013/14 erwartet der Vorstand ein Umsatzwachstum von 3 bis 5 Prozent und ein Konzernergebnis von etwa 7 Millionen Euro.

Im Geschäftsjahr 2012/13 (30.11.) sei der Umsatz dagegen erneut gesunken, und zwar um 2,6 Prozent auf 246,7 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nach Steuern ging um 23 Prozent auf 5,6 Millionen Euro zurück.

Hauptgrund für das Minus sei erneut die Restrukturierung der Marke Gin Tonic gewesen, hieß es. Durch den Wegfall der Verkäufe von Damenbekleidung und Schließungen oder Übertragungen von Läden an Kunden, gingen die Umsätze von Gin Tonic um 10,0 Millionen Euro (minus 29 Prozent) zurück.

Dagegen habe sich das Premiumsegment gut entwickelt, hieß es. Der Umsatz mit Marken wie Baldessarini und Pierre Cardin stieg um 2,9 Prozent auf 156,8 Millionen Euro. Der Umsatzanteil dieser Sparte kletterte auf 64 Prozent (Vorjahr: 60 Prozent).

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×