Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2016

20:26 Uhr

Musikboxen-Hersteller

Aus für Traditionsunternehmen Wurlitzer

Mit dem Ende der Jukebox besiegelte Wurlitzer auch sein eigenes Aus: Mehr als 80 Jahre produzierte das Traditionsunternehmen Musikboxen. Mit Verkaufsautomaten wagte das Unternehmen 2013 den Neustart – ohne großen Erfolg.

Seit den frühen 1930ern produzierte das Unternehmen Musikautomaten. dpa

Wurlitzer

Seit den frühen 1930ern produzierte das Unternehmen Musikautomaten.

HüllhorstNach dem Ende der Produktion von Musikboxen 2013 ist das Aus des Traditionsunternehmen Wurlitzer in Deutschland besiegelt. Das Amtsgericht Bielefeld bestätigte am Dienstag die Eröffnung eines entsprechenden Insolvenzverfahrens.

In den vergangenen zwei Jahren hatte Wurlitzer versucht, mit dem Vertrieb von Verkaufsautomaten für den Handel auf dem Markt Fuß zu fassen. „Dieser Versuch ist gescheitert, es bleibt nur die Abwicklung“, sagte der Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Hans-Peter Burghardt der Deutschen Presse-Agentur. Betroffen seien rund 50 Mitarbeiter.

Rudolph Wurlitzer gründete die US-Firma 1856, seit den frühen 1930ern produzierte das Unternehmen Musikautomaten. Anfang 2013 wurde die verlustreiche deutsche Tochter an eine Investorengruppe verkauft. Mit dem Vertrieb von Verkaufsautomaten für Eis oder Grillfleisch wollte Wurlitzer neu durchstarten. Seit November vergangenen Jahres ruht der Betrieb.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×