Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2012

09:32 Uhr

Nach Fusionsabsage

Nyse verbucht klares Gewinnplus

Die Fusion mit der Deutschen Börse ist abgesagt, der Gewinn der Nyse Euronext dafür deutlich gestiegen. Dabei wurden die Erwartungen von Branchenexperten knapp übertroffen.

Die NYSE Euronext hat die Erwartungen leicht übertroffen. dapd

Die NYSE Euronext hat die Erwartungen leicht übertroffen.

LondonNyse Euronext hat die Erwartungen von Branchenexperten knapp übertroffen: Kurz nach der Absage der Fusion mit der Deutschen Börse ist der Gewinn der transatlantischen Börse um 13 Prozent gestiegen. Nyse Euronext verdiente im vierten Quartal nach Angaben vom Freitag 212 Millionen Dollar. Der Umsatz belief sich auf 628 Millionen Dollar. Der Nettogewinn, bereinigt um die Fusionskosten, belief sich auf 128 Millionen Dollar, während Analysten hier von gut 126 Millionen ausgegangen waren. Nyse Euronext zufolge fielen im Zusammenhang mit dem Fusionsvorhaben im vierten Quartal Kosten von 38 Millionen Dollar an, weitere 25 Millionen Dollar entstanden durch eine Steuerbelastung im Zusammenhang mit der CO2-Börse Bluenext, einem Gemeinschaftsunternehmen mit der französischen Caisse des Depots.

Die europäischen Kartellbehörden hatten die Deutsche Börse in der vergangenen Woche dazu gezwungen, ihre Milliarden-Übernahme der Nyse Euronext abzublasen.

Die EU-Kommission hatte Bedenken, dass das neue Unternehmen eine zu große Marktmacht im Derivatehandel entfalten würde. „Wir sind extrem enttäuscht von dieser Entscheidung“, sagte NYSE-Euronext-Chef Duncan Niederauer am Freitag. Offenbar gebe es auf Seiten der Kommission ein völlig anderes Verständnis von der Wettbewerbsdynamik der globalen Märkte. Für das Gesamtjahr wies der Börsenbetreiber einen Gewinnanstieg von 577 auf 619 Millionen Dollar aus. Der Umsatz verbesserte sich von 2,5 Milliarden auf 2,7 Milliarden Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×