Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2011

14:26 Uhr

Nach Insolvenz

SinnLeffers macht wieder Gewinn

Die Modekette SinnLeffers scheint wieder auf die Beine zu kommen. Nur zwei Jahre nach der Insolvenzanmeldung wächst das Unternehmen stark - und kann seinen Gewinn verfünffachen.

Die Modekette SinnLeffers treibt die Sanierung voran. Quelle: ap

Die Modekette SinnLeffers treibt die Sanierung voran.

Bochum/HagenDie Hagener Modekette SinnLeffers hat im zweiten Jahr nach ihrer Insolvenz Umsatz und Gewinn gesteigert. Für das bis Ende Juli laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum um sieben Prozent auf „deutlich über 250 Millionen Euro“, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde sich verfünffachen. Genauere Angaben zum Ergebnis machte das Unternehmen nicht.

Die frühere KarstadtQuelle-Tochter hatte Anfang August 2008 Insolvenz angemeldet. Bis zum Abschluss des Insolvenzverfahrens im Mai 2009 schrumpfte die Zahl der Mitarbeiter von 3600 auf 2000, die Zahl der Filialen verringerte sich von 47 auf 24. „Wir haben uns auf die profitablen Häuser konzentriert“, so der Sprecher. Schon im ersten Geschäftsjahr nach der Insolvenz habe SinnLeffers wieder Gewinn erwirtschaftet.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×