Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2014

01:41 Uhr

Nach Nike-Rückzug

Adidas vor Sponsoring-Deal mit ManUnited

Nach mehreren Jahren soll der Nike-Swoosh von den Trikots des Traditionsklubs Manchester United verschwinden und dem Adidas-Logo Platz machen. Die Deutschen müssten dafür rund 75 Millionen Euro locker machen.

Adidas für Sportler: Für rund 75 Millionen Euro könnte der deutsche Hersteller ManU ausrüsten. Reuters

Adidas für Sportler: Für rund 75 Millionen Euro könnte der deutsche Hersteller ManU ausrüsten.

New YorkAdidas kann einem Insider zufolge auf einen Sponsorenvertrag bei dem traditionsreichen Fußball-Klub Manchester United hoffen. Der amerikanische Adidas-Rivale Nike werde seinen Ausrüster-Kontrakt mit dem zwanzigfachen englischen Meister aus Kostengründen nicht erneuern, sagte ein mit den Verhandlungen Vertrauter.

Nike stellt dem Verein seit 2002 die roten Trikots, die Vereinbarung läuft kommendes Jahr aus. Adidas und Manchester United wollten sich dazu nicht äußern.

Sportausstatter

Nike vs. Adidas – Kampf der Giganten

Sportausstatter: Nike vs. Adidas – Kampf der Giganten

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

ManU strich aus dem Vertrag in der Saison 2012/2013 inklusive der Merchandising-Erlöse, also des Verkaufs von Trikots an Fans, rund 38 Millionen Pfund (umgerechnet 48 Millionen Euro) ein. Medienberichten zufolge will der Verein, der die vergangene Saison auf dem siebten Tabellenplatz der Premier League beendete, mit einem neuen Vertrag auf 60 Millionen Pfund (76 Millionen Euro) pro Spielzeit kommen.

Nummer eins im Fußball

Hier will Nike aber offenbar sparen, während die Amerikaner während der laufenden Fußball-WM massiv mehr für Sponsoring und Marketing ausgegeben hat, und im Fußballgeschäft die Konkurrenten Puma und Adidas überholt haben.

Neuer ManU-Trainer wird der Niederländer Louis van Gaal, der derzeit noch die niederländische Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien betreut, wo sie am Mittwochabend im Halbfinale gegen Argentinien um den Finaleinzug kämpft.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×