Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2013

16:57 Uhr

Nach Preissenkung

Tchibo-Rivalen halten sich bedeckt

Der deutsche Marktführer hat seine Kaffeepreise um bis zu 50 Cent pro Pfund gesenkt – bisher haben Tchibos Rivalen darauf nicht reagiert. Weder Melitta, noch Aldi Süd und Aldi Nord wollen sich dazu äußern.

Tchibo will den Konsum ankurbeln: Der deutsche Marktführer senkt nach eigenen Angaben seine Kaffeepreise um bis zu 50 Cent pro Pfund. dpa

Tchibo will den Konsum ankurbeln: Der deutsche Marktführer senkt nach eigenen Angaben seine Kaffeepreise um bis zu 50 Cent pro Pfund.

Bremen/ DüsseldorfNach der Preissenkung von Tchibo halten sich die Rivalen auf dem deutschen Kaffeemarkt erst einmal bedeckt. Der Lebensmittelkonzern Mondelez, zu dessen Marken auch Jacobs Krönung, Onko und Kaffee HAG gehören, erklärte am Montag auf Anfrage, er wolle sich angesichts der schwankungsanfälligen Kaffeepreise nicht äußern. Auf den Endverbraucherpreis im Supermarkt habe das Unternehmen als Hersteller ohnehin keinen Einfluss.

Auch vom Kaffeeröster Melitta, den Discountern Aldi Süd und Aldi Nord sowie den Supermarktketten Rewe und Edeka war zunächst keine Stellungnahme zu der von Tchibo angekündigten Preissenkung zu erhalten.

Weniger Importe: Tchibo senkt Kaffeepreise

Weniger Importe

Tchibo senkt Kaffeepreise

Die Notierungen für Rohkaffee sind auf Talfahrt. Marktführer Tchibo geht in Deutschland mit einer Preissenkung voran, denn hier schwächelt der Konsum. Dabei bleibt Kaffee weltweit beliebt.

Der deutsche Marktführer Tchibo senkte nach eigenen Angaben seine Kaffeepreise am Montag um bis zu 50 Cent pro Pfund. Die Sorte „Herzhaft Mild“ sei nun beispielsweise für 3,79 Euro erhältlich. Begründet wurde der Preisrückgang mit den niedrigeren internationalen Rohkaffee-Notierungen für Arabica-Bohnen.

Die Rohkaffeepreise sind nach Angaben der International Coffee Organization (ICO) in London auf die niedrigsten monatlichen Durchschnittswerte der vergangenen vier Jahre gefallen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×