Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.11.2015

14:47 Uhr

Nach Sinai-Absturz

Egyptair transportiert auf US-Flügen keine Fracht mehr

Egyptair reagiert auf den Bombenanschlag über dem Sinai. Ab sofort will die Fluglinie keine Luftfracht mehr auf Flügen in die USA transportieren. Damit kommt das Unternehmen offenbar der Bitte von US-Behörden nach.

Egyptair will auf Flügen in die USA keine Fracht mehr transportieren. dpa

Luftfracht

Egyptair will auf Flügen in die USA keine Fracht mehr transportieren.

KairoDie ägyptische Fluggesellschaft Egyptair will nach Angaben aus Firmenkreisen auf Passagierflügen in die USA vorerst keine Luftfracht mehr transportieren. Ein Mitarbeiter des Unternehmens, der anonym bleiben wollte, sagte der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag, Kairo komme damit einer Bitte der US-Behörden nach. Die Regelung solle vom kommenden Samstag an gelten. Dann fliegt laut Flugplan eine Egyptair-Boeing von Kairo nach New York. Die Passagiere dürften ihr Gepäck mitnehmen, doch zusätzliche Fracht werde in separaten Frachtflugzeugen transportiert.

Am Dienstag hat Russland offiziell mitgeteilt, dass ein Bombenanschlag Ursache für den Absturz der russischen Passagiermaschine über dem Sinai gewesen sei. Bei dem mutmaßlich von der Terrormiliz Islamischer Staat begangenen Anschlag waren Ende Oktober alle 224 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×