Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.09.2014

13:28 Uhr

Nach Streikwelle

Lufthansa verhandelt weiter mit Piloten

Im Tarifstreit zwischen der Lufthansa und ihren 5400 Piloten ist offenbar weiter keine Einigung in Sicht. Die Verhandlungen dauern am Montag noch an. Cockpit und die Airline trafen sich am Donnerstag erstmals wieder.

Seit vergangenem Donnerstag befindet sich die Lufthansa mit ihren Piloten in Tarifverhandlungen. dpa

Seit vergangenem Donnerstag befindet sich die Lufthansa mit ihren Piloten in Tarifverhandlungen.

FrankfurtNach der Streikwelle der vergangenen Wochen verhandelt die Lufthansa wieder mit ihren Piloten. „Wir sprechen derzeit miteinander“, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Montag. Angaben zum Inhalt und zu weiteren Terminen der Tarifverhandlungen könnten derzeit nicht gemacht werden. Von der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit war keine Stellungnahme zu erhalten.

Cockpit und die Lufthansa waren am Donnerstag und Freitag erstmals nach vier Wochen wieder zu Verhandlungen zusammengetroffen. Zuvor waren die Flugzeugführer drei Mal in Ausstand gegangen. Ihre Gewerkschaft kämpft für die Beibehaltung der betriebsinternen Frührente für die 5400 Lufthansa-Piloten – die Konzernspitze hält die Regelung auf Dauer hingegen für unbezahlbar. Hinter den Kulissen geht es aber noch um viel mehr: Das Lufthansa-Management will neue Billigairlines aus dem Boden stampfen, die in Europa und auf der Langstrecke Marktanteile sichern sollen – den Piloten ist das ein Graus. Sie fordern eine Kursänderung und höhere Investitionen in den Ausbau des Service.

Das sind die größten Airlines der Welt

Platz 10

Air China ist die zweitgrößte Fluggesellschaft der Volksrepublik – und die einzige zivile Linie, der es erlaubt ist, die chinesische Nationalflagge auf ihren Flugzeugen anzubringen.
Passagiere 2014: 54,58 Millionen

Platz 9

Die Lufthansa ist die größte deutsche Fluggesellschaft und befördert den Großteil ihrer Passagiere auf internationalen Flügen.
Passagiere 2014: 59,85 Millionen

Platz 8

Easyjet aus Großbritannien ist nach Ryanair die zweitgrößte Billigfluggesellschaft der Welt.
Passagiere 2014: 62,31 Millionen

Platz 7

China Eastern Airlines hat seine Basis in Shanghai, fliegt trotz des Namens nicht nur Ziele im Osten des Landes an, sondern ist sowohl in ganz China als auch internationale unterwegs.
Passagiere 2014: 66,17 Millionen

Platz 6

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair liegt im weltweiten Ranking auf Platz 6, in Europa ist aber keine Airline größer als das Unternehmen aus Dublin. Interessant: Ryanair bietet ausschließlich internationale Flüge an.
Passagiere 2014: 86,37 Millionen

Platz 5

American Airlines mit Sitz in Texas ist eine der ältesten Fluglinien der Welt, sie wurde bereits 1930 gegründet.
Passagiere 2014: 87,83 Millionen

Platz 4

Noch ein wenig älter ist United Airlines, ebenfalls aus den USA. Die Unternehmensgeschichte geht bis ins Jahr 1926 zurück.
Passagiere 2014: 90,44 Millionen

Platz 3

China Southern Airlines ist die größte Fluggesellschaft Asiens. Den Großteil ihrer Passagiere befördert die Airline auf Flügen innerhalb Chinas.
Passagiere 2014: 100,68 Millionen

Platz 2

Southwest Airlines aus den USA ist eine Billigfluggesellschaft mit Sitz in Dallas. 1967 gegründet, ist das Unternehmen Pionier des Billigflugsegments. Sie bietet fast ausschließlich Flüge innerhalb der USA an.
Passagiere 2014: 129,09 Millionen

Platz 1

Delta Air Lines gehört zu den drei verbliebenen traditionsreichen Linienfluggesellschaften in den USA. Ganz knapp verweist das Unternehmen die Southwest Airlines auf Rang zwei.
Passagiere 2014: 129,43 Millionen

Quelle: IATA

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×