Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2017

15:36 Uhr

Nach über 50 Jahren

Condor bestellt nicht mehr bei der Lufthansa

Das Ende einer langjährigen Partnerschaft: Condor und LSG Sky Chefs gehen künftig getrennte Wege. Die Bordverpflegung kommt in Zukunft von der Konkurrenz. Die Lufthansa-Tochter verliert einen Millionen-Umsatz.

Condor-Passagiere müssen sich auf neue Gerichte einstellen. dpa

Verpflegung

Condor-Passagiere müssen sich auf neue Gerichte einstellen.

Frankfurt/MainDie Lufthansa-Cateringtochter LSG Sky Chefs verliert einen ihrer treuesten Kunden. Der Ferienflieger Condor bezieht seine Bordverpflegung nach über 50 Jahren Zusammenarbeit künftig vom Konkurrenten Gate Gourmet, wie ein Sprecher der Thomas-Cook-Tochter am Freitag einen entsprechenden Vorabbericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ bestätigte. Die Umstellung solle noch in diesem Jahr vollzogen werden.

Condor und LSG hatten sich nicht auf ein Preismodell einigen können, sodass laut „Spiegel“ die Lufthansa-Gesellschaft einen hohen zweistelligen Millionenbetrag an Umsatz verliert. Der weltgrößte Flugzeug-Caterer LSG hat im Jahr 2015 bei externen Kunden knapp 2,4 Milliarden Euro erlöst. Wegen der sinkenden Nachfrage im Zuge der Billigflug-Modelle will das Unternehmen allein in Deutschland 1700 Stellen streichen und Teile der Produktion nach Tschechien verlegen. Konkurrent Gate Gourmet gehört zum chinesischen Mischkonzern HNA.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×