Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2015

18:21 Uhr

Naturkostunternehmen

Insolvenzverfahren von Schneekoppe aufgehoben

Schneekoppe hatte 2010 eine Mittelstandsanleihe ausgegeben und konnte die Zinsen nicht mehr bezahlen. Das Unternehmen meldete ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung an. Nun wurde es vom Amtsgericht aufgehoben.

Das Unternehmen mit Sitz in Buchholz in der Nordheide ist vor allem für seine Naturkost, Säfte, Müslis, kalorienarmen Süßwaren und Diätprodukte für Diabetiker bekannt. dpa

Schneekoppe

Das Unternehmen mit Sitz in Buchholz in der Nordheide ist vor allem für seine Naturkost, Säfte, Müslis, kalorienarmen Süßwaren und Diätprodukte für Diabetiker bekannt.

TostedtDas in bedrohliche Schieflage geratene Naturkostunternehmen Schneekoppe hat das in Eigenverantwortung geführte Insolvenzverfahren hinter sich gelassen. „Jetzt verfügt Schneekoppe wieder über echte Zukunftsperspektiven“, sagte Sachwalter Malte Köster am Dienstag, nachdem das Amtsgericht Tostedt das Verfahren aufgehoben hatte. Ein Stellenabbau war laut Köster nicht nötig. Schneekoppe habe in den vergangenen Jahren viele Aufgaben ausgelagert, der Personalstock sei deshalb schon sehr klein.

Die Gläubiger hätten auf einen Großteil ihrer Ansprüche in Höhe von knapp 12 Millionen Euro verzichtet, sagte Köster. Schneekoppe hatte 2010 eine Mittelstandsanleihe ausgegeben und konnte die Zinsen nicht mehr bezahlen. Ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung steht von Zahlungsunfähigkeit bedrohten Unternehmen offen, die aber gute Aussichten auf eine Fortführung des Geschäftsbetriebes haben.

Das Unternehmen mit Sitz in Buchholz in der Nordheide ist vor allem für seine Naturkost, Säfte, Müslis, kalorienarmen Süßwaren und Diätprodukte für Diabetiker bekannt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×