Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2014

14:02 Uhr

Neben Pizzen auch tiefgekühlte Torten?

Dr. Oetker an Coppenrath & Wiese interessiert

Die eigene Produktion von Tiefkühltorten hatte Dr. Oetker schnell wieder aufgegeben. Jetzt aber steht ausgerechnet der dort überlegene Konkurrent Coppenrath & Wiese zum Verkauf. Dr. Oetker ist nicht abgeneigt.

Kuhflecken-Torte von Coppenrath & Wiese: Der Tiefkühlbäcker hat sich selbst zum Verkauf gestellt – und einen prominenten Interessenten gefunden. dpa

Kuhflecken-Torte von Coppenrath & Wiese: Der Tiefkühlbäcker hat sich selbst zum Verkauf gestellt – und einen prominenten Interessenten gefunden.

Bielefeld/OsnabrückDer Nahrungsmittelriese Dr. Oetker ist grundsätzlich an dem Tiefkühltorten-Hersteller Coppenrath & Wiese interessiert. „Wir werden uns das Unternehmen genau anschauen“, teilte Konzernchef Richard Oetker am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Dazu werde man die Zahlen und das wirtschaftliche Umfeld analysieren.

Coppenrath & Wiese steht zum Verkauf. Die Gesellschafter des Osnabrücker Familienunternehmens gaben in dieser Woche bekannt, mit möglichen Investoren verhandeln zu wollen.

Das Familienunternehmen Dr. Oetker, in vielen Ländern Marktführer bei Tiefkühlpizzen, hatte sich selbst mal an der Produktion von Tiefkühltorten versucht, angesichts der Überlegenheit von Coppenrath & Wiese das Geschäft aber wieder aufgegeben. Erst in der vergangenen Woche hatte die Oetker-Gruppe von hohen Rücklagen berichtet.

Coppenrath & Wiese setzt mit Torten, Aufbackbrötchen und Desserts mehr als 400 Millionen Euro im Jahr um und beschäftigt 2200 Mitarbeiter. Eigenen Angaben zufolge ist das Unternehmen Europas größter Hersteller von tiefgekühlten Torten und Kuchen. Der Umsatz von Dr. Oetker (Pizza, Pudding, Backpulver, Desserts) lag 2013 bei 2,13 Milliarden Euro.

Die größten Konsumgüterhersteller der Welt

Platz 10

Tyson Foods

Umsatz 2012: 33,3 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus vier Prozent

Operative Marge (2012): vier Prozent

Quelle: OC&C

Platz 9

Archer Daniels Midland

Umsatz 2012: 34,7 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus sechs Prozent

Operative Marge (2012): zwei Prozent

Platz 8

Mondelez (ehemaliges Auslandsgeschäft von Kraft Foods)

Umsatz 2012: 35 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: minus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 15 Prozent

Platz 7

JBS

Umsatz 2012: 37,3 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus 24 Prozent

Operative Marge (2012): vier Prozent

Platz 6

AnheuserBusch Inbev

Umsatz 2012: 39,8 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 34 Prozent

Platz 5

Coca-Cola

Umsatz 2012: 47,9 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus drei Prozent

Operative Marge (2012): 24 Prozent

Platz 4

PepsiCo

Umsatz 2012: 65,5 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: minus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 14 Prozent

Platz 3

Unilever

Umsatz 2012: 66 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zehn Prozent

Operative Marge (2012): 14 Prozent

Platz 2

Procter & Gamble

Umsatz 2012: 83,7 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus drei Prozent

Operative Marge (2012): 18 Prozent

Platz 1

Nestlé

Umsatz 2012: 98,4 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zehn Prozent

Operative Marge (2012): 16 Prozent

Nach einem langwierigen Entscheidungsprozess hatten die Coppenrath-&-Wiese-Gesellschafter grünes Licht gegeben, mit potenziellen Investoren zu verhandeln. „Die Transaktion soll kurzfristig abgeschlossen werden“, teilte eine Sprecherin der Eigentümer am Mittwoch mit. Noch Anfang Mai waren Verkaufsgerüchte zurückgewiesen worden.

An den Verkauf haben die Gesellschafter Auflagen geknüpft: Ihnen sei die Absicherung der Mitarbeiter und der Firmenkultur besonders wichtig. Daher werde nur mit einem kleinen Kreis von möglichen Investoren verhandelt, sagte die Coppenrath-&-Wiese-Sprecherin. Neben Oetker wird auch über den Lebensmittelkonzern Nestlé als diskutiert.

Das Familienunternehmen war 1975 von Aloys Coppenrath und seinem Vetter Josef Wiese gegründet worden. Die Familie Wiese schied 2004 aus dem Unternehmen aus, in der Folge übernahm Aloys Coppenrath das Unternehmen komplett. Angeblich konnten sich die Erben des im März 2013 im Alter von 79 Jahren gestorbenen Coppenrath aber nur schwer auf einen gemeinsamen Kurs einigen. Schon kurz nach dem Tod des Unternehmensgründers im vergangenen Jahr gab es daher erste Spekulationen um einen Verkauf des Unternehmens.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×