Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2017

13:59 Uhr

Nestea

Coca-Cola und Nestlé schlürfen keinen Eistee mehr

Coca-Cola und Nestlé produzieren und vertreiben künftig den Eistee der Marke Nestea nicht mehr zusammen. Beide Konzerne beenden ihr Gemeinschaftsunternehmen. Vor allem die Schweizer streben mehr Unabhängigkeit an.

Nestlé und Coca-Cola haben je 50 Prozent an dem gemeinsamen Unternehmen gehalten. dpa

Nestlé

Nestlé und Coca-Cola haben je 50 Prozent an dem gemeinsamen Unternehmen gehalten.

ZürichNestlé und Coca-Cola beenden ihr Gemeinschaftsunternehmen für die Produktion und den Vertrieb der Eistee-Marke Nestea. Die beiden Firmen hätten ihre seit 2001 bestehende Zusammenarbeit per Anfang 2018 aufgekündigt, teilte Nestlé am Freitag mit. Die Konzerne halten je 50 Prozent an dem gemeinsamen Unternehmen mit dem Name Beverage Partners Worldwide.

Künftig hält Coca-Cola die Lizenz für Produktion und Vertrieb von Nestea in Kanada, Spanien, Portugal, Andorra, Rumänien, Ungarn und Bulgarien. Nestlé übernimmt zusätzlich zu den bereits bestehenden Rechten für die USA den Vertrieb in den übrigen europäischen Ländern. „Nestlé denkt, dass es Zeit ist, die Entwicklung von Nestea unabhängig voranzutreiben“, hieß es in der Mitteilung.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×