Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2013

00:54 Uhr

Neue Flotte

Lufthansa will bei Airbus und Boeing einkaufen

VonPetrina Engelke

Airbus oder Boeing? Die Lufthansa macht sich die Entscheidung zwischen den Flugzeugbauern offenbar leicht: US-Medien zufolge will die Fluggesellschaft bei beiden Unternehmen bestellen.

50 neue Passagiermaschinen: Die Lufthansa will ihre Flotte modernisieren. dpa

50 neue Passagiermaschinen: Die Lufthansa will ihre Flotte modernisieren.

New YorkDie Deutsche Lufthansa will neue Langstreckenflugzeuge bestellen - und sich dabei offenbar nicht wie bisher angekündigt für einen der beiden weltgrößten Lieferanten entscheiden. Berichten der Nachrichtenagentur Bloomberg und des "Wall Street Journal" zufolge will Lufthansa sowohl bei Airbus als auch bei Boeing bestellen. Die Deals über insgesamt 50 Passagiermaschinen sollen demzufolge in der kommenden Woche bekanntgegeben werden.

Unter Berufung auf drei mit den Verhandlungen vertraute Personen berichtet das "Wall Street Journal", Lufthansa werde bei Boeing das Modell 777-9X in Auftrag geben, das bisher noch nicht der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Bisher setzt Lufthansa Flugzeuge aus der 777er-Serie nur im Frachtverkehr ein. Mit einer Bestellung wäre Lufthansa zudem der erste Käufer des neuen Boeing-Modells, dessen Design in enger Zusammenarbeit mit Emirates Airlines entwickelt wurde. Bei Airbus schreibt Lufthansa den Berichten zufolge A350-900-Flugzeuge auf den Einkaufszettel.

Sowohl Airbus als auch Boeing wollten sich zu den Berichten nicht äußern. Der Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow sagt der Nachrichtenagentur Bloomberg, der Lufthansa-Aufsichtsrat habe noch keine Entscheidung über die Flotte getroffen, und eine Ankündigung gäbe es erst, wenn der Aufsichtsrat den Vorschlägen des Managements zugestimmt habe.

Insbesondere europäische Fluglinien modernisieren derzeit trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten ihre Flotten. Um mittelfristig Kosten zu senken und der Konkurrenz aus arabischen Ländern zu begegnen, investieren sie in neue Flugzeuge mit höherer Energieeffizienz.

Auch Flugzeugbauer Bombardier hat sich auf diese Nachfrage eingestellt. Der drittgrößte Flugzeughersteller der Welt arbeitet an einem Modell, dass nach Unternehmensangaben 20 Prozent weniger Energie verbrauchen soll als vergleichbare Flugzeuge der Konkurrenz. Die CSeries-Entwicklung hinkt allerdings ihrem Zeitplan hinterher. Mit mehr als acht Monaten Verspätung soll der erste Testflug nun am 16. September in Kanada stattfinden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×