Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2011

10:57 Uhr

Neue Fluglinie

Japan bekommt Billigflieger

Air Asia Japan heißt die neue Billigfluglinie, die zukünftig von der Japans Hauptstadt aus In- und Auslandsflüge anbieten will. Das Unternehmen ist ein Joint-Venture der japanischen ANA und der malaysischen Air Asia.

Nun auch in Japan aktiv: Air Asia. Quelle: ap

Nun auch in Japan aktiv: Air Asia.

TokioDie japanische Fluggesellschaft ANA und der malaysische Billigflieger Air Asia haben eine gemeinsame Low-Cost-Gesellschaft gegründet. Die neue Fluglinie Air Asia Japan solle als erster Billigflieger vom internationalen Flughafen Tokio-Narita nationale und internationale Ziele anfliegen, teilten die beiden Unternehmen am Donnerstag mit. ANA wird an dem Gemeinschaftsunternehmen demnach 51 Prozent der Anteile und 67 Prozent der Stimmrechte halten.

Die ersten Flieger sollen im August 2012 starten. «In Japan durchläuft der Luftfahrt-Markt derzeit einen Wandel», erklärte ANA. Im Inland sei die Konkurrenz zwischen Flugzeug, Zug und Auto groß. Die Fluggesellschaft sei auf auf der Suche nach Möglichkeiten für ein Billigangebot gewesen, die Zusammenarbeit «mit einer der wichtigsten Gesellschaften der Branche war deshalb die effizienteste und strategisch vorteilhafteste Option».

Air Asia ist Marktführer bei den Billig-Fluglinien in Asien. Die Airline aus Malaysia erklärte, sie habe einen Partner mit einem großen Einfluss in Japan gesucht. Ziel sei es nun, neue Kunden zu gewinnen und nicht ANA selbst die Passagiere streitig zu machen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×