Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

17:32 Uhr

Neue Impulse

Deutschland bekommt Gasbörse

Der deutsche Energiemarkt soll nach der Strom- bald auch eine Gasbörse bekommen. Geplant ist sowohl ein Spot- als auch ein Terminmarkt.

HB BERLIN. „Wir planen spätestens zum ersten Oktober den Börsenhandel mit Gas“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Leipziger European Energy Exchange (EEX), Hans-Bernd Menzel, dem Handelsblatt. Die zuständigen Gremien, der Aufsichts- und der Börsenrat, hätten bereits grünes Licht gegeben. In den kommenden Monaten müssten mit den Marktteilnehmern aber noch eine Reihe an operativen Fragen geklärt werden.

Der Handelsplatz könnte dem schleppenden Wettbewerb auf dem Gasmarkt neue Impulse geben. Bislang hinkt der Gas- dem Stromsektor, bei dem es schon seit Jahren einen Börsenhandel gibt, noch deutlich hinterher.

Neue Wettbewerber und Großkunden drängen auf den Aufbau der Gasbörse, um die Entwicklung zu beschleunigen. „Wir brauchen mehr Liquidität, mehr Transparenz, mehr Anbieter und damit mehr Angebote – das kann über eine Gasbörse erreicht werden“, erklärt Rudolf Schulten, Vorstandsvorsitzender der Versorgers MVV Energie. Nach den Worten von EEX-Chef Menzel ist das Interesse groß, sowohl bei etablierten Anbietern als auch bei Newcomern. Er räumt aber zugleich ein: „Wir wissen, dass es kein einfaches Projekt ist und es zahlreiche Risiken gibt.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×