Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2012

13:58 Uhr

Neuer Airport

Berliner stimmen über Nachtflugverbot ab

Die Berliner stimmen ab Dienstag in einem Volksbegehren über ein Nachtflugverbot am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ab. Hunderttausende Menschen wären Organisatoren zufolge vom Fluglärm betroffen.

Immer wieder hat sich der Start des Flughafens Berlin Brandenburg verschoben. dapd

Immer wieder hat sich der Start des Flughafens Berlin Brandenburg verschoben.

BerlinDie Unterschriftensammlung für das Volksbegehren läuft über vier Monate bis zum 28. September, wie die Landesabstimmungsleiterin von Berlin am Freitag mitteilte. Damit es zustande kommt, müssten mindestens sieben Prozent der Stimmberechtigten zustimmen, das sind 173.000 Berliner. In Brandenburg startet ein solches Volksbegehren am 4. Juni, es wird sechs Monate dauern.

Die Organisatoren der beiden Volksbegehren zeigten sich optimistisch über den Erfolg ihrer Initiative. "Wir sind vor allem stolz, dass wir eine Volksfront geschmiedet haben, die neben den Initiativen auch alle Oppositionsparteien in Berlin vereint", sagte ihr Sprecher Matthias Schubert am Freitag. "Mehrere hunderttausend Menschen" würden von dem Fluglärm durch den neuen Flughafen BER betroffen sein. Diese müssten nachts geschützt werden, forderte Schubert. Das Nachflugverbot soll zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens gelten.

Der neue Flughafen BER liegt im Südosten Berlins. Die eigentlich für Juni geplante Eröffnung war kürzlich wegen Mängeln beim Brandschutz verschoben worden. Als neuer Termin ist nun der 17. März 2013 angepeilt.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

nachwuchs

26.05.2012, 10:04 Uhr

Alle die fliegen, dürfen hier nicht teilnehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×