Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2011

11:42 Uhr

Neues Logo

Starbucks will sich nicht auf Kaffee beschränken

Pünktlich zum 40-Jahr-Jubiläum ändert der weltgrößte Kaffeekonzern Starbucks sein Logo. Die Meerjungfrau kommt künftig ohne den Schriftzug "Starbucks Coffee" aus. Denn das Unternehmen will sich nicht auf Kaffee reduzieren, sondern hat ehrgeizige Expansionspläne.

Starbucks-Logo im Wandel der Zeit: 1971, 1987, 1992, 2011 (v. l.) DAPD

Starbucks-Logo im Wandel der Zeit: 1971, 1987, 1992, 2011 (v. l.)

tia DÜSSELDORF. Starbucks will laut dem "Wall Street Journal" den Verkauf seiner Produkte außerhalb der eigenen Filialen stärken. Sie sollen künftig vermehrt in Supermärkten und über andere Vertriebskanäle an den Kunden gebracht werden. "Obwohl wir immer ein Kaffeeunternehmen und -händler waren und das auch bleiben werden, ist es möglich, dass wir Produkte mit unserem Namen darauf und ohne Kaffee drinnen anbieten werden", sagte Starbucks-Chef Howard Schultz dem Blatt zufolge. So wolle das Unternehmen weiterhin Tee verkaufen, aber nicht mehr unter dem verwirrenden Namen "Starbucks Coffee Tea".

Schultz bezeichnete die Aktualisierung des Logos in einem Blog des börsennotierten Unternehmens aus Seattle als "klein, aber bedeutungsvoll". In einem Video auf der Homepage kündigte er an, über Kaffee hinaus denken zu wollen. Starbucks hat seit seiner Gründung massiv expandiert, ist heute eine der global bekanntesten Marken und nach eigenen Angaben mit seinen Filialen in mehr als 50 Ländern präsent.

In den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen eher mit negativen Schlagzeilen von sich reden gemacht. Zuletzt war es mit mit einem Jahresumsatz von zuletzt 10,7 Milliarden Dollar und einem Gewinn von unterm Strich 946 Millionen Dollar aber wieder auf Wachstumskurs zurückgekehrt.

Das vorherige Starbucks-Logo, das dritte in der Unternehmensgeschichte, hatte die bisher längste Lebensdauer. Es war 1992 eingeführt worden. Erstmals nach der Gründung im Jahr 1971 hatte der Konzern das Erkennungszeichen 1987 geändert. Logo Nummer vier, das jetzt vorgestellt wurde, soll im März in die Filialen kommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×