Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2015

14:22 Uhr

Österreichs Post

Mehr Gewinn dank Paketboom

Weil immer mehr Menschen Waren im Internet bestellen, boomt das Geschäften mit Paketen. Davon profitiert auch die Österreichische Post. Bei Briefen und der Werbepost läuft es allerdings nicht so gut.

Konsumenten meiden immer öfter in den Weg in die Stadt und bestellen stattdessen im Internet. Das freut die Paketdienste. dapd

Online-Handel boomt

Konsumenten meiden immer öfter in den Weg in die Stadt und bestellen stattdessen im Internet. Das freut die Paketdienste.

WienDie Österreichische Post hat im vergangenen Jahr von einem boomenden Paketgeschäft profitiert. Weil immer mehr Menschen Waren im Internet bestellen und von der Post liefern lassen, konnte das Unternehmen damit die Rückgänge bei Briefen und Werbepost ausgleichen. Die Erlöse lagen 2014 in etwa auf dem Vorjahresniveau von 2,4 Milliarden Euro, wie die mehrheitlich in Staatsbesitz stehende Post am Mittwoch mitteilte.

Der operative Gewinn (Ebit) stieg nach vorläufigen Zahlen um sechs Prozent auf 197 Millionen Euro. Dabei profitierte die Post von einem positiven Sondereffekt durch den Verkauf ihrer ehemaligen Firmenzentrale an der Wiener Ringstraße. Dem standen jedoch Abschreibungen in Deutschland und Osteuropa gegenüber. Der Nettogewinn stieg um knapp ein Fünftel auf 147 Millionen Euro.

Weitere Details sowie endgültige Zahlen will die Post am 12. März veröffentlichen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×