Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2013

10:42 Uhr

Online-Modehändler

Börsengang bleibt für Zalando eine Option

Europas größter Internet-Modehändler Zalando liebäugelt mittelfristig weiter mit einem Börsengang. Derzeit gebe es noch keine konkreten Pläne, aber das Unternehmen sollte immer vorbereitet sein, so der Geschäftsführer.

Die Mitarbeiter im Zalando-Logistikzentrum in Erfurt haben alle Hände voll zutun. dpa

Die Mitarbeiter im Zalando-Logistikzentrum in Erfurt haben alle Hände voll zutun.

FrankfurtEuropas größter Internet-Modehändler Zalando liebäugelt mittelfristig weiter mit einem Börsengang. „Mittelfristig könnte ein IPO sehr attraktiv für uns sein, aber unsere Strategie hat sich nicht verändert“, sagte Geschäftsführer Rubin Ritter am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. Zalando sollte immer vorbereitet sein und sicherstellen, dass das Unternehmen börsenfähig sei, fügte er hinzu.

Im Zuge einer Kapitalerhöhung holte sich Zalando einen neuen Investor ins Boot: Der kanadische Lehrer-Pensionsfonds OTPP (Ontarios Teachers' Pension Plan) erwarb zwei Prozent der Anteile an Zalando. Finanzielle Details dazu wollte Ritter nicht nennen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×