Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2017

21:37 Uhr

Online-Modehändler

Zalando plant eigenes Treue-Programm nach Vorbild von Amazon

Zalando-Kunden sollen künftig gegen einen festen Monatsbeitrag bestimmte Privilegien erhalten – ähnlich wie bei „Amazon Prime“. Doch der Online-Modehändler will den Schritt nicht als Reaktion auf Amazon verstanden wissen.

Ähnlich wie "Amazon Prime": Zalando plant eigenes Treueprogramm

Börsen-News: Ähnlich wie "Amazon Prime": Zalando plant eigenes Treueprogramm

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinEuropas größter Online-Modehändler Zalando will sich mit einem eigenen Kundenbindungsprogramm gegen die zunehmende Konkurrenz von Amazon wehren. Wie beim Modell "Prime" des weltgrößten Online-Einzelhändlers Amazon sollen Kunden gegen einen festen Monatsbeitrag von bestimmten Privilegien profitieren, berichtete die "Welt" am Montag. Dazu gehörten etwa ein früherer Zugang zu Verkaufsaktionen oder Lieferungen noch am Tag der Bestellung.

Das Programm mit dem Namen "Zalando Zet" soll demnach 19 Euro pro Jahr kosten. "Zalando Zet ist die Weiterentwicklung unserer Strategie, keine Reaktion auf Amazon", sagte Zet-Chefin Lisa Schöner der "Welt". "Unsere Stärke ist die Fokussierung auf Fashion." Zunächst sei die Einführung in Berlin, Leipzig, Hannover und Frankfurt. Danach sollen weitere Regionen folgen. Zalando zählt etwa 20 Millionen aktive Kunden.

Amazon stellte im Juni sein Modeangebot "Prime Wardrobe" vor. Dabei bekommen Kunden Bekleidung zum Anprobieren zugeschickt. Sie bezahlen nur diejenigen Stücke, die sie behalten wollen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×