Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2011

00:15 Uhr

Online-Reisen

Expedia und Tripadvisor trennen sich

Im Online-Reisegeschäft kommt es zu Abspaltungen: Expedia will seine Tochtergesellschaft solo an die Börse gehen lassen. Die Hintergründe sind noch unklar, aber die neuen Besitzer stehen fest.

Hotels spielen weiterhin bei beiden Firmen eine große Rolle. Quelle: dapd

Hotels spielen weiterhin bei beiden Firmen eine große Rolle.

BellevueDer US-amerikanische Online-Reisevermittler Expedia spaltet sich auf: Die Tochter TripAdvisor, über die Reisende ihre Erfahrungen etwa mit Hotels austauschen können, soll als eigenständiges Unternehmen an die Börse gebracht werden. Zu den Gründen schwieg sich das Unternehmen in seiner Mitteilung vom Donnerstag aus.

Expedia ist einer der ganz großen Spieler im Online-Reisegeschäft und ist auch in Deutschland vertreten. Zur Gruppe gehören unter anderem noch die bekannten Hotels.com oder Hotwire, über die Reisende Angebote vergleichen und buchen können. Sie verbleiben bei der Stammfirma.

Ohnehin werden die Besitzer beider börsennotierter Unternehmen erst einmal die gleichen sein: Die Abspaltung erfolgt den Plänen zufolge in Form von neuen Aktien, die an die Expedia-Anteilseigner ausgegeben werden.

Das Prozedere soll bis zum dritten Quartal über die Bühne gehen. Der Verwaltungsrat hat bereits vorläufig Ja gesagt; nun sollen noch die Aktionäre angehört werden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×