Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2011

09:23 Uhr

Optiker

Positiver Jahresausblick bei Fielmann

Fielmann rechnet weiter mit steigendem Absatz, Umsatz und Gewinn. Die Hamburger Optikerkette konnte mit 3,3 Millionen Brillen 4,9 Prozent mehr verkaufen.

Brillen in einer Fielmann-Filiale: 3,3 Millionen davon hat die Optikerkette im ersten Halbjahr verkauft. dapd

Brillen in einer Fielmann-Filiale: 3,3 Millionen davon hat die Optikerkette im ersten Halbjahr verkauft.

HamburgDie Hamburger Optikerkette Fielmann hat nach einem guten ersten Halbjahr ihren positiven Jahresausblick bestätigt. Das Unternehmen rechne weiter mit steigendem Absatz, Umsatz und Gewinn, teilte Fielmann am Donnerstag bei der Vorlage der endgültigen Zahlen der ersten sechs Monate mit. 

Während der Absatz in der Branche insgesamt leicht sank, konnte der Konzern mit 3,3 Millionen Brillen 4,9 Prozent mehr verkaufen, als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 7,4 Prozent auf 523,7 Millionen Euro, der Gewinn um 10,4 Prozent auf 61,8 Millionen Euro.

Berechnet aus das zweite Quartal stieg der Überschuss der Kette verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 3,5 Prozent auf 29,86 Millionen Euro. Der Umsatz verbesserte sich um sieben Prozent auf 267,78 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern legte um 2,5 Prozent auf 42,68 Millionen Euro zu.

Im zweiten Quartal setzte der Konzern 1,7 Millionen Brillen (Vorjahr 1,6) ab. Fielmann profitierte vor allem vom Verkauf von Gleitsichtgläsern, die teurer sind und mehr Marge bringen. Das Unternehmen hatte im Juli bereits Eckdaten bekanntgegeben. Für den weiteren Jahresverlauf ist Fielmann zuversichtlich, seine Marktposition weiter ausbauen zu können. 2011 will das Unternehmen das Filialnetz ausbauen. Ende Juni kam die Kette auf 656 Standorte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×