Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2015

14:13 Uhr

Outdoor-Spezialist

Jack Wolfskin baut China-Engagement aus

Jack Wolfskin setzt auf Expansion in Asien – und ist mit der dortigen Entwicklung sehr zufrieden. Deutsch land und Österreich bleiben für den Outdoor-Spezialisten dagegen ein schwieriger Markt.

Jack Wolfskin betreibt in China bereits 700 Läden. dpa

Jack Wolfskin betreibt in China bereits 700 Läden.

IdsteinDer deutsche Outdoorbekleidungs-Anbieter Jack Wolfskin treibt seine Expansion im aufstrebenden chinesischen Markt voran. Wie das Unternehmen am Mittwoch an seinem Firmensitz in Idstein mitteilte, wird es ab März den Geschäftsbetrieb seiner bereits rund 700 Läden in China und deren Belieferung selbst verantworten. Bislang hatte ein Hongkonger Partnerunternehmen diese Aufgabe erfüllt.

„Wir wollen das Momentum nutzen und unsere Position als führende Outdoor-Marke in Asien und eine der Top 3-Marken in China ausbauen“, erklärte Vorstandschefin Melody Harris-Jensbach. Die Übernahme des eigenen Geschäfts in China sei ein „wichtiger Meilenstein“ bei der internationalen Expansion der Marke Jack Wolfskin.

Nach Angaben des Unternehmens versiebenfachte sich die Zahl der Jack-Wolfskin-Läden in China in den vergangenen vier Jahren schon von 100 auf etwa 700. Harris-Jensbach betonte mit Blick auf das vergangene und das aktuelle Geschäftsjahr, ihr Konzern sei mit der Entwicklung auf den internationalen Märkten und speziell in China „sehr zufrieden“. Die Lage auf den Heimatmärkten in Deutschland und Österreich bleibe dagegen weiter „herausfordernd“.

Nach Jahren rasanten Wirtschaftswachstums rückt China seit einiger Zeit zunehmend als wichtiger Absatzmarkt für Konsumgüter in das Blickfeld von Unternehmen aus der ganzen Welt. In dem bevölkerungsreichsten Land der Erde bildet sich dank steigenden Wohlstands eine immer größere Mittelschicht heraus, die über Kaufkraft verfügt.

Jack Wolfskin gehört zu den Pionieren auf dem Markt für Outdoor- und Funktionskleidung, die sich mit wetterfesten Jacken oder Mützen inzwischen einen festen Platz in der Alltagsmode erobert hat. Das Unternehmen wurde 1981 in Frankfurt am Main gegründet und eröffnete seinen ersten eigenen Marken-Laden 1993 in Heidelberg.

Inzwischen gibt es nach Unternehmensangaben weltweit rund 900 eigene Läden, die von Franchise-Nehmern geführt werden. Daneben werden Jack-Wolfskin-Produkte über mehr als 4000 weitere Verkaufsstellen etwa im Fachhandel vertrieben. Etwa 750 Menschen arbeiten direkt bei Jack Wolfskin.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×